Brände in Zürcher S-Bahn gelegt
Aktualisiert

Brände in Zürcher S-Bahn gelegt

Unbekannte haben am Freitagabend in einem S-Bahn- Zug der Linie 14 in mehreren Waggons Feuer entfacht.

Der Schaden beträgt rund 20 000 Franken. Die Bahnreisenden konnten ihre Fahrt in einem Ersatzzug mit zehn Minuten Verspätung fortsetzen.

Ein Lokführer bemerkte kurz vor 17.30 Uhr, dass aus einer auf Gleis 54 des Zürcher Hauptbahnhofs stehenden S14 Rauch drang. Er alarmierte die Bahnleitzentrale. Zusammen mit dem Lokführer der betroffenen S-Bahn konnte er das Feuer rasch löschen, wie die Zürcher Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Der ausgerückte SBB-Löschzug und die Berufsfeuerwehr der Stadt Zürich kontrollierten in der Folge den Zug mit einer Wärmebildkamera. Sie stellten fest, dass in drei verschiedenen Waggons der ersten und zweiten Klasse Papier, mehrere Nackenstützen sowie die Lehne eines Sitzpolsters angezündet worden waren.

(sda)

Deine Meinung