Aktualisiert 16.02.2004 17:19

Brand in Radio- und Fernsehgeschäft

Bei einem Brand in einem Radio- und Fernsehgeschäft an der Badenerstrasse in Zürich ist am Montag ein Sachschaden in der Höhe von 250 000 Franken entstanden.

Ein Angestellter erlitt beim Löschversuch mit einem Handfeuerlöscher eine Rauchvergiftung.

Der Mann hatte gegen 14 Uhr gemeldet, dass es im Büroteil des Ladens brenne. Der ausgerückten Feuerwehr gelang es, den Brand rasch zu löschen, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Durch den Rauch entstand hoher Schaden an Mobiliar und Gebäude. Ausser dem 43-jährgen Angestellten war zum Zeitpunkt des Feuers niemand im Geschäft.

Die genaue Brandursache wird nun von der Kantonspolizei untersucht. Im Vordergrund dürfte gemäss Communiqué ein technischer Defekt stehen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.