Grossbrand: Brand in Thun – Haus muss abgebrochen werden

Aktualisiert

GrossbrandBrand in Thun – Haus muss abgebrochen werden

Im Thuner Quartier Untere Wart brannte es. Sogar von der anderen Seite des Thunersees war die Rauchsäule zu sehen. Um den Brand vollständig zu löschen, muss das Haus abgebrochen werden.

von
aha

«Kurz nach 10 Uhr ist bei uns eine Meldung eingegangen», bestätigt eine Sprecherin der Kantonspolizei Bern. Die Feuerwehr Thun sei ausgerückt und habe den Brand unter Kontrolle. Insgesamt standen rund 40 Angehörige der Feuerwehren Thun und Steffisburg im Einsatz.

Gemäss Kapo brach der Brand im Erdgeschoss aus, alle anwesenden Personen konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Löscharbeiten würden sich sich aufgrund der Hanglage sowie der hölzernen Substanz schwierig gestalten. Auch eine Einsturzgefahr bestehe.

Um das Feuer restlos löschen zu können, müsse das Haus abgebrochen werden, so die Kapo. Es wird damit gerechnet, dass der Einsatz bis in die Nacht hinein laufen wird.

Unglücksort ist ein Mehrfamilienhaus im Quartier Untere Wart in der Nähe des Thuner Bahnhofs. Der Rauch stieg meterweit in die Höhe, sogar vom anderen Ufer des Thunersees war die Rauchsäule zu sehen. Erste Ermittlungen zu der Brandursache wurden aufgenommen.

Im Grossformat auf dem Videoportal

Im Grossformat auf dem Videoportal

Deine Meinung