Lokstörung: Brand in Zug - Passagiere evakuiert
Aktualisiert

LokstörungBrand in Zug - Passagiere evakuiert

Ein Interregio von Zürich nach Chiasso musste aufgrund eines Brandes am Lok-Wagen stoppen. In Bodio TI wurde der Zug geräumt.

von
amc
Glück im Unglück: Der Brand konnte schnell gelöscht werden, die Reise ging aber per Car weiter.

Glück im Unglück: Der Brand konnte schnell gelöscht werden, die Reise ging aber per Car weiter.

So hat sich Martin Zimmermann seinen Ausflug ins Tessin nicht vorgestellt: «Kurz vor Bodio TI hat es plötzlich im Zug nach Rauch gerochen», so der Leser-Reporter. Nur Augenblicke später wird klar: Es ist ernst. «In der Durchsage hiess es, dass wir aufgrund technischer Störungen einen ausserordentlichen Halt machen müssen», sagt Zimmermann.

Als der Interregio dann kurz vor 11 Uhr in Bodio einfährt, steht die Feuerwehr schon bereit. «Aus dem Lokwagen stiegen Flammen und Rauch auf.» Zwar kann der Brand schnell mit einem Feuerlöscher gelöscht werden, für den Zug ist der Bahnhof aber die Endstation. Die Passagiere müssen den Zug verlassen.

Traktionsstörung war schuld

«Nach einer kurzen Wartezeit holte uns ein Car allerdings ab», sagt Zimmermann. Der Brand ging für die rund 100 Reisenden glimplich aus, sie sind nun mit dem Bus auf dem Weg nach Bellinzona TI – von wo aus die Reise in den Süden wieder per Zug weitergehen soll.

Gemäss den SBB war die Rauchentwicklung auf technische Störungen in der «Traktion» zurückzuführen. Die genaue Ursache sei aber noch unklar.

Die Passagiere fahren nun von Bodio über Bisca nach Bellinzona TI mit dem Car:

Werden Sie Leser-Reporter

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39 (70 Rappen/MMS).

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung