Aktualisiert 18.01.2017 12:12

Küssnacht SZ

Brand richtet bis zu 20 Mio Franken Schaden an

Immense Schäden hat der Grossbrand beim Holzverarbeitungsbetrieb Schilliger hinterlassen. Die Schadenssumme wird auf 15 bis 20 Millionen Franken beziffert.

von
gwa
1 / 31
Am Donnerstag standen noch 20 Feuerwehrleute nach dem Grossbrand bei Schilliger Holz in Haltikon im Einsatz.

Am Donnerstag standen noch 20 Feuerwehrleute nach dem Grossbrand bei Schilliger Holz in Haltikon im Einsatz.

Melanie Schilliger
Die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht am Donnerstag bei ihrem Einsatz in Haltikon.

Die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht am Donnerstag bei ihrem Einsatz in Haltikon.

Melanie Schilliger
Die Situation am Donnerstag nach dem Grossbrand in Haltikon.

Die Situation am Donnerstag nach dem Grossbrand in Haltikon.

Melanie Schilliger

Nun ist das Ausmass des Schadens klar, den der Grossbrand in Haltikon verursacht hat: Gemäss einer Mitteilung der Schilliger Holz AG vom Mittwoch hat das Feuer Schäden in der Höhe von 15 bis 20 Millionen Franken verursacht. Beim Brand wurden zwei Produktionshallen zerstört.

Die übrigen Betriebsteile blieben von Schäden verschont. Am vergangenen Donnerstag wurde dort bereits wieder die Produktion aufgenommen. Der Holzverarbeitungsbetrieb habe zudem intern und in Zusammenarbeit mit anderen Betrieben seine Produktion so umorganisiert, dass die Produktpalette mit lediglich kleinen Einschränkungen wieder angeboten werden kann.

Erst am Dienstag war die Brandursache bekannt geworden: Ein technischer Defekt führte in einer Filteranlage zu einer Staubexplosion. Die Firma will nun die Ursache analysieren, um die Betriebssicherheit zu erhöhen.

Ernest Schilliger, Chef des Holverarbeitungsbetriebes, informiert am Brandplatz über die Situation. (Video: nk)

Kapo-Sprecher David Mynall zur Situation während der Löscharbeiten. (Video: gwa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.