Feuer in Steffisburg - Brand zerstört ganzes Haus – Feuerwehr rettet Person mit Drehleiter
Publiziert

Feuer in SteffisburgBrand zerstört ganzes Haus – Feuerwehr rettet Person mit Drehleiter

Ein Bauernhaus brannte in der Nacht auf Donnerstag völlig nieder. Sechs von sieben Personen konnten selbstständig aus dem Gebäude fliehen, eine Person musste von den Einsatzkräften geborgen werden.

von
Zoé Stoller
1 / 5
In Steffisburg brach am Donnerstag gegen 0.30 Uhr ein Brand aus.

In Steffisburg brach am Donnerstag gegen 0.30 Uhr ein Brand aus.

Kantonspolizei Bern
Sechs der sieben Bewohnerinnen und Bewohner konnten selbstständig aus dem Gebäude fliehen.

Sechs der sieben Bewohnerinnen und Bewohner konnten selbstständig aus dem Gebäude fliehen.

News-Scout
Eine Person musste von den Einsatzkräften mit einer Drehleiter gerettet werden.

Eine Person musste von den Einsatzkräften mit einer Drehleiter gerettet werden.

News-Scout

Darum gehts

  • Am Donnerstag kurz nach Mitternacht brach in Steffisburg ein Feuer aus.

  • Das Bauernhaus brannte vollends nieder.

  • Die Feuerwehr musste eine Person von einer Balkonlaube retten.

Ein Brand an der Schwandenbadstrasse in Steffisburg zerstörte in der Nacht auf Donnerstag ein ganzes Haus. Fast alle Bewohnerinnen und Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen.

Gegen 0.30 Uhr brach in einem Bauernhaus mit mehreren Wohnungen ein Feuer aus. Die Feuerwehr fand das Gebäude bei ihrem Eintreffen im Vollbrand vor. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs sieben Personen im Haus. Sechs davon konnten selbstständig die Flucht ergreifen, eine Person musste durch die Einsatzkräfte geborgen werden. Mit Hilfe einer Drehleiter von einer Balkonlaube konnten die Feuerwehrangehörigen die verbleibende Bewohnerin oder den verbleibenden Bewohner retten. Zwei Ambulanzteams kontrollierten die sieben Personen wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung vor Ort. Vier davon wurden für weitere medizinische Abklärungen ins Spital gefahren.

Obschon der Löscheinsatz sehr schnell passierte und rund 50 Einsatzkräfte aufgeboten wurden, konnte die Feuerwehr nicht mehr verhindern, dass das Bauernhaus durch den Brand vollständig zerstört wurde. Die Polizei und die Gemeinde suchen gemeinsam nach einer Unterbringungsmöglichkeit für die Bewohnerinnen und Bewohner.

Um einen möglichen Nachbrand zu unterbinden, hat die Feuerwehr eine Brandwache errichtet. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten war die Schwandenbadstrasse komplett gesperrt. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar