Willi Herrens Foodtruck «Rievkoochebud» komplett zerstört durch Feuer
Publiziert

165’000 Franken SchadenGrossbrand zerstört Willi Herrens Foodtruck

Zwei Wochen nach dem Tod von Willi Herren wurde seine erst kürzlich eröffnete Imbissbude «Rievkoochebud» von einem Feuer zerstört. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

von
Katrin Ofner
1 / 15
Der Foodtruck «Rievkoochebud», den Willi Herren kurz vor seinem Tod eröffnet hat, stand am späten Sonntagabend in Flammen.

Der Foodtruck «Rievkoochebud», den Willi Herren kurz vor seinem Tod eröffnet hat, stand am späten Sonntagabend in Flammen.

Instagram/willi_herrens_rievkoochebud
Bei dem Brand wurde der Wagen vollkommen zerstört. Der Schaden soll sich auf umgerechnet rund 165’000 Franken belaufen.

Bei dem Brand wurde der Wagen vollkommen zerstört. Der Schaden soll sich auf umgerechnet rund 165’000 Franken belaufen.

Mirko Wolf/TNN/dpa
Die genaue Ursache für das Unglück ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die genaue Ursache für das Unglück ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Henning Kaiser/dpa

Darum gehts

  • Am Sonntag war der Foodtruck von Willi Herren auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Brand geraten.

  • Der Imbisswagen wurde vollständig zerstört. Der Schaden beläuft sich auf umgerechnet rund 165’000 Franken.

  • Die Ermittlungen laufen bereits.

  • Nur wenige Tage vor seinem plötzlichen Tod eröffnete der Schauspieler und Schlagerstar den Foodtruck feierlich mit zahlreichen Freunden und Familienmitgliedern.

Mit dem Imbisswagen «Willi Herren’s Rievkoochebud» wollte Willi Herren ein neues Kapitel in seinem Leben beginnen und seine Schulden endgültig loswerden. Doch nur vier Tage nach der Eröffnung verstarb der Schlagersänger und Schauspieler am 16. Mai. Wie es nach seinem Tod mit dem Foodtruck weitergehen würde, war bis vor Kurzem noch unklar. Nun scheinen die Zukunftspläne jedoch hinfällig zu sein.

Gemäss des «Kölner Stadtanzeiger» ging am späten Sonntagabend gegen 22.30 Uhr der Alarm bei der Feuerwehr ein, die kurz darauf in Richtung Frechen, einem Kölner Stadtteil, ausrückte. Als die Einsatzkräfte auf dem abgesperrten Parkplatz eines Supermarktes ankamen, auf dem der «Rievkoochebud» parkierte, stand der Imbisswagen des verstorbenen Willi Herren bereits komplett in Flammen, wie ein Sprecher der Feuerwehr Frechen gegenüber der Zeitung berichtet. Was genau zum Brand geführt hat, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat bereits mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen.

Ein Schaden von umgerechnet rund 165’000 Franken

Willis Geschäftspartner, Jörg Hansen, habe von Fans über Instagram vom ausgebrannten Truck erfahren. «Ich bin schockiert.», so Hansen gegenüber «Bild». Er habe bereits Kontakt zur Polizei aufgenommen, doch es gebe noch keine genauen Informationen. Einen technischen Defekt schliessen die zuständigen Beamten aktuell nicht aus. Der Schaden soll sich auf umgerechnet rund 165’000 Franken belaufen.

Nach dem Tod von Willi Herren gab es kurzzeitig Verwirrung um die Weiterführung des Projekts. Am 23. April gaben Jörg und seine Frau Denise Hansen bekannt, ohne den Schauspieler den Truck nicht weiterführen zu wollen. Eine Woche später verkündeten sie aber doch die Fortsetzung des Geschäftsbetriebs. «Das gesamte Projekt hat einen riesigen Haufen Geld gekostet und ein gut laufendes Unternehmen kann man nicht mal eben schliessen. Es gibt jede Menge Verträge und Verpflichtungen, derer man sich nun langsam annehmen muss», teilte Hansen auf Instagram mit. «Ich glaube nicht, das Willi gewollt hätte, dass wir am Ende des Tages den grössten Ärger wegen nicht erfüllter Verträge haben.»

Obduktion liefert erste Erkenntnisse

Vor rund zwei Wochen wurde Willi Herren mit nur 45 Jahren tot in seiner Wohnung in Köln gefunden. Eine angeordnete Obduktion ergab keine Hinweise auf äusserliche Gewalteinwirkung. Das Ergebnis der chemisch-toxikologischen Untersuchung wird in einigen Wochen erwartet. Am 5. Mai findet die Beerdigung von Willi Herren statt. Die Öffentlichkeit wird – unter anderem wegen der Corona-Massnahmen – nicht daran teilnehmen dürfen.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung