Brandstifter in Genf verhaftet
Aktualisiert

Brandstifter in Genf verhaftet

Ein 53-jähriger Afghane ist in Genf nach einer Brandstiftung auf Grund einer Zeugenaussage verhaftet worden.

Der in Genf wohnhafte Mann gestand in der Befragung, in der Nacht auf Montag einen Brand im Untergeschoss eines Gebäudes im Genfer Quartier Plainpalais gelegt zu haben, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Genf vom Dienstag.

Der Brand war gegen 01.20 Uhr gemeldet worden. Ein Passant hatte starke Rauchentwicklung aus einem Kleidergeschäft bemerkt. Die Feuerwehr evakuierte gefährdete Personen über ein Baugerüst und die grosse Feuerwehrleiter. Menschen wurden keine verletzt. Die Räume im Untergeschoss wurden allerdings vollständig zerstört und die Geschäftslokale stark beschädigt.

(dapd)

Deine Meinung