Aktualisiert 01.03.2011 12:23

Elgg ZHBrandstifter zündeln zum fünften Mal

Die Brandserie im zürcherischen Elgg geht weiter. Eine Jagdhütte wurde von Feuer und Explosionen komplett zerstört.

Eine Jagdhütte in Elgg ZH ist niedergebrannt. (Bild: newspictures.ch)

Eine Jagdhütte in Elgg ZH ist niedergebrannt. (Bild: newspictures.ch)

Zum fünften Mal in knapp drei Wochen ist in Elgg ZH ein Brand gelegt worden. Am Montagabend brannte eine Jagdhütte nieder. Es entstand ein Sachschaden von rund 30 000 Franken, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Beim Brand der Jagdhütte war eine gute Portion Glück sowie Können der Feuerwehrleute im Spiel, dass nichts Schlimmeres passierte: In der am Waldrand gelegenen Hütte waren Propangas-Flaschen aufbewahrt, die bei der Hitze explodierten.

Begonnen hatte die Brandserie am 11. Februar. Der beim jüngsten Feuer entstandene Sachschaden war der höchste. Personen waren bisher nie zu Schaden gekommen. Wer die Brände gelegt hat, ist bisher unbekannt, wie Kapo-Sprecher Werner Benz auf Anfrage sagte. Die Ermittlungen sind im Gange.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.