Bootsbrand Altenrhein: Brandursache war ein technischer Defekt
Aktualisiert

Bootsbrand AltenrheinBrandursache war ein technischer Defekt

Die Ermittlungen zum Bootsbrand im Hafen Altenrhein vom 5. Juni 2014 sind abgeschlossen. Brandursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

von
taw

Lichterloh brannten am 5. Juni acht Motorboote und ein Segelboot beim Hafen Altenrhein. An weiteren Schiffen und an einem Steg entstanden Sachschäden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf mindestens eine halbe Million Franken.

In der Folge wurden die Schiffswracks vom Kriminaltechnischen und vom Forensisch-Naturwissenschaftlichen Dienst der Kantonspolizei St. Gallen untersucht. Die Ermittlungen ergaben, dass der Brand auf einem der Motorschiffe ausgebrochen ist. Dabei steht als Brandursache ein technischer Defekt an einer elektrischen Installation oder an einem Gerät im Vordergrund, wie die Staatsanwaltschaft St. Gallen am Dienstag mitteilte.

Hinweise, dass jemand fahrlässig mit Feuer umgegangen ist oder vorsätzlich ein Feuer gelegt hat, liegen nicht vor. Aus diesem Grund hat die Staatsanwaltschaft St. Gallen keine Strafuntersuchung eröffnet, sondern eine Nichtanhandnahme-Verfügung erlassen. Die Verfügung ist noch nicht rechtskräftig.

Deine Meinung