Aktualisiert 04.12.2011 13:29

Trauer

Brasil-Legende Socrates gestorben

Der frühere brasilianische Star Socrates ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 57 Jahren an den Folgen eines septischen Schocks nach einer Darminfektion.

Socrates, den seine Fans wegen seiner Mediziner-Ausbildung «Doutor» nannten, war am Donnerstag auf die Intensivstation des Albert-Einstein-Spitals in São Paulo gebracht worden. Zuletzt wurde er im künstlichen Koma gehalten und mit Geräten beatmet.

Socrates war bereits im August und September zweimal ins Spital gebracht worden. Damals hatten die Ärzte innere Blutungen und eine Leberzirrhose wegen übermässigen Alkoholkonsums festgestellt. Socrates war einer der Stars der Seleção bei den Weltmeisterschaften 1982 in Spanien und 1986 in Mexiko; der Titelgewinn mit Brasilien blieb ihm jedoch verwehrt. Der 1,92 Meter grosse Spielmacher war auch Captain der brasilianischen Nationalmannschaft. In seiner Heimat stand er bei Flamengo Rio de Janeiro und Corinthians São Paulo unter Vertrag; in Europa spielte er für die AC Fiorentina (1984 bis 1985).

«Danke für die schönen Tore, die genialen Pässe, für den meisterhaften Fussball. Obrigado, Doutor! (Danke Doktor)», steht auf der Website von Corinthians geschrieben. Socrates sei einer der «brillantesten Spieler der Geschichte der Seleção» gewesen, hiess es derweil in einer Mitteilung des brasilianischen Fussball-Verbandes. Socrates absolvierte 63 Spiele im brasilianischen Nationaltrikot und schoss dabei 25 Tore.

Der Vater von sechs Kindern stand stets politisch links und war stark engagiert. Während Brasiliens Militärdiktatur (1964 bis 1985) setzte er sich für die Demokratie ein und initiierte bei Corinthians eine «Spieler-Demokratie» (Democracia Corinthiana). Damals konnten die Spieler praktisch das gesamte Vereinsleben per Mehrheitsbeschluss gestalten.

WM 1982: Socrates trifft gegen Italien (Quelle youtube.com) (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.