Aktualisiert 22.06.2013 21:33

Confed Cup

Brasilien gewinnt Prestigeduell

Brasilien gewinnt gegen Italien 4:2 und holt sich damit den Gruppensieg. Fred zeichnet sich dabei als Doppeltorschütze aus. Mexiko schlägt im anderen Spiel des Abends Japan 2:1

Brasilien hat das Prestigeduell am Confederations Cup in Salvador da Bahia gegen Italien 4:2 gewonnen.

Durch den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel dürfte der Gastgeber im Halbfinal Welt- und Europameister

Spanien aus dem Weg gehen.

Spektakuläre zweite Hälfte

Die zweite Halbzeit entschädigte durch fünf Tore, Italiens zeitweilige Reduktion des Skores und die Hektik nach dem 2:3 für die überschaubaren Aktionen in den ersten 45 Minuten. Ein Doppelschlag durch Neymar und Fred (nach einem zurückgenommenen Penaltypfiff des usbekischen Schiedsrichters Irmatow!) innert elf Minuten sorgte im Kräftemessen der bereits als Halbfinalisten feststehenden Teams für eine trügerische 3:1-Führung Brasiliens, Giorgio Chiellini läutete mit dem Anschlusstor eine turbulente Schlussphase ein. Eine reelle Chance, erstmals seit der WM-Zwischenrunde 1982 wieder zu einem Sieg gegen den Rekordweltmeister zu kommen, hatte Italien aber nie. Mit dem 4:2 durch Freds zweiten Treffer in der 88. Minute war die Hoffnung dahin.

Neymar wunderbar

Einen abermals bemerkenswerten Abend hatte Neymar gehabt. Bei den Siegen gegen Japan (3:0) und Mexiko (2:0) hatte er jeweils auf kaum nachzuahmende Art getroffen, gegen Italien gelang dem Supertalent und Hoffnungsträger der Nation auf den WM-Titel das dritte Traumtor des Turniers. Der Freistoss aus 17 Metern schlug unhaltbar hinter Gianluigi Buffon ein. Neymar, zum dritten Mal Brasiliens Auffälligster, hatte bereits das 1:0 per Corner eingeleitet.

Brasilien war auch in seinem dritten Auftritt am Confederations Cup das aktivere Team. Nur konnte es mit den 65 Prozent Ballbesitz vor der Pause wenig anfangen. Abgesehen von der erneut stürmischen Startphase kam der Gastgeber kaum zu Chancen. Immer wieder lief sich die «Seleção» fest, Überraschungsmomente, die es gegen die solide Verteidigungsarbeit Italiens gebraucht hätte, blieben weitgehend aus. Folglich entstand das 1:0 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach einem Standard. Nach einem Corner scheiterte Fred mit seinem Kopfball, den Nachschuss des früh eingewechselten Bayern-Innenverteidigers Dante konnte Goalie Gianluigi Buffon dann nicht mehr abwehren.

Die Italiener, die mit fünf neuen Spielern in der Startformation antraten (unter anderem fehlten Pirlo und De Rossi) schafften es in der zweiten Halbzeit die Leistung in der Offensive jener in der Rückwärtsbewegung anzupassen. Allein der Ausgleichstreffer zeigte derweil auf, wie effizient die Squadra von Cesare Prandelli spielen kann. Nach Mario Balotellis sehenswertem Hackentrick nützte Emanuele Giaccherini, auch er wegen eines verletzungsbedingten Wechsels schon vor der Pause ins Spiel gekommen, den entstandenen Raum zum 1:1. Neymars fabelhafter Freistoss änderte die Ausgangslage für Italien wieder. Die erst zweite Niederlage (nach dem EM-Final 2012 gegen Spanien) im 25. Spiel unter Prandelli war letztlich nicht mehr abzuwenden.

Doublette von «Chicharito»

Im anderen für die Konstellation der Gruppe A unbedeutenden Spiel schloss Mexiko in Belo Horizonte das Turnier dank dem 2:1 gegen Japan mit einem Sieg ab. Beide Treffer für den Mittelamerika-Meister erzielte Manchester Uniteds Stürmer Javier «Chicharito» Hernandez, der in der Nachspielzeit dazu einen Foulpenalty verschoss.

Italien - Brasilien 2:4 (0:1)

Arena Fonta Nova, Salvador da Bahia.

- 48'874 Zuschauer. - SR Irmatow (Usb).

Tore: 45. Dante 0:1. 51. Giaccherini 1:1. 55. Neymar 1:2. 66. Fred 1:3. 71. Chiellini 2:3. 88. Fred 2:4.

Italien: Buffon; Abate (30. Maggio), Bonucci, Chiellini, De Sciglio; Aquilani, Montolivo (25. Giaccherini); Candreva, Diamanti (72. El Shaarawy), Marchisio; Balotelli.

Brasilien: Julio Cesar; Dani Alves, David Luiz (34. Dante), Thiago Silva, Marcelo; Hernanes, Luiz Gustavo; Hulk (76. Fernando), Neymar (68. Bernard), Oscar; Fred.

Bemerkungen:

Italien ohne Pirlo (verletzt) und De Rossi (gesperrt), Brasilien ohne Paulinho (verletzt). 80. Kopfball von Maggio. Verletzt out: 25. Montolivo, 29. Abate, 33. David Luiz.

Verwarnungen: 8. David Luiz. 28. Neymar. 39. Marchisio. 44. Luiz Gustavo. 53. Maggio (alle wegen Fouls).

Japan - Mexiko 1:2 (0:0)

Mineirão, Belo Horizonte. - 52'690 Zuschauer. - SR Brych (De). -

Tore: 54. Hernandez 0:1. 66. Hernandez 0:2. 86. Okazaki 1:2. -

Bemerkungen: Japan ohne Hasebe (gesperrt). 40. Pfostenschuss von Guardado (Mex). 92. Japans Goalie Kawashima wehrt Foulpenalty von Hernandez ab, Nachschuss an die Latte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.