Coronavirus: Brasilien meldet erneut über 2000 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
Publiziert

CoronavirusBrasilien meldet erneut über 2000 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden

Die Corona-Pandemie trifft Brasilien hart: Das Land hat am zweiten Tag eine sehr hohe Zahl an Corona-Toten verzeichnet. São Paulo verfügte eine Ausgangssperre.

1 / 3
Einfache Kreuze mit Nummern stehen an Gräbern auf dem Friedhof von Iraja im Norden von Rio de Janeiro in Brasilien. Ursprünglich für die Armen vorgesehen, sind die Gräber ohne Namen in der Corona-Pandemie zu eine der wenigen erschwinglichen Optionen für viele Familien geworden, Angehörige zu begraben.

Einfache Kreuze mit Nummern stehen an Gräbern auf dem Friedhof von Iraja im Norden von Rio de Janeiro in Brasilien. Ursprünglich für die Armen vorgesehen, sind die Gräber ohne Namen in der Corona-Pandemie zu eine der wenigen erschwinglichen Optionen für viele Familien geworden, Angehörige zu begraben.

DPA/Fernando Souza
Brasilien hat nun am zweiten Tag in Folge mehr als 2000 Corona-Tote an einem Tag vermeldet. Das Foto zeigt Gräber auf dem Friedhof Caju im Norden von Rio de Janeiro.

Brasilien hat nun am zweiten Tag in Folge mehr als 2000 Corona-Tote an einem Tag vermeldet. Das Foto zeigt Gräber auf dem Friedhof Caju im Norden von Rio de Janeiro.

DPA/Fernando Souza
Eine Frau wird in Brasilien gegen Covid-19 geimpft. Das Land begann erst im Januar mit den Impfungen.

Eine Frau wird in Brasilien gegen Covid-19 geimpft. Das Land begann erst im Januar mit den Impfungen.

DPA/Instituto Butantan

Darum gehts

  • In Brasilien haben sich schon über 11,3 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

  • Innerhalb von 24 Stunden starben 2233 Menschen.

  • Nur in den USA und in Indien sind die absoluten Zahlen noch höher.

Brasilien hat am zweiten Tag in Folge mehr als 2000 Corona-Tote an einem Tag vermeldet. Innerhalb von 24 Stunden starben nach Daten des Gesundheitsministeriums in Brasília 2233 Menschen. Am Mittwoch waren es 2286. In Brasilien gab es damit insgesamt 272’889 Tote im Zusammenhang mit Covid-19. Neu infiziert sind 75’412 Menschen, womit die Zahl der Corona-Infizierten im grössten Land Lateinamerikas auf fast 11,3 Millionen gestiegen ist. Nur in den USA und in Indien sind die Zahlen noch höher.

Brasilien hat erst im Januar mit den Impfungen begonnen. Das Gesundheitssystem ist in vielen Städten kollabiert oder dabei zusammenzubrechen. Nach dem Kollaps des Gesundheitssystems in der Amazonas-Metropole Manaus bereiten nun auch die Regionen im Süden und Südosten Sorgen. Sie verfügen eigentlich über eine stärkere Infrastruktur als der Norden. Laut dem Nachrichtenportal «G1» haben die Intensivstationen für Covid-19-Patienten in 53 Städten des Bundesstaates São Paulo eine Auslastung von 100 Prozent erreicht.

Das Impfprogramm kommt in Brasilien nur schleppend voran. Laut der Website «Our World in Data» verabreichte das Land in den letzten sieben Tagen durchschnittlich 0,16 Erstimpfungen pro 100 Einwohner (Stand: 7. März). Zum Vergleich: Die Schweiz verabreichte im gleichen Zeitraum 0,24 Impfdosen.

Einige lokale Politiker in Brasilien haben nun den Ernst der Lage erkannt und die Massnahmen gegen eine Ausbreitung des Coronavirus zuletzt verschärft. So kündigte der Bundesstaat São Paulo am Donnerstag eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr an. Die Massnahme gilt von kommenden Montag an für 15 Tage.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

(DPA/mur)

Deine Meinung