Fussball: Brasilien will Infrastruktur für WM verbessern
Aktualisiert

FussballBrasilien will Infrastruktur für WM verbessern

Brasilien will mit Blick auf die Ausrichtung der Fussball-WM 2014 sowie der Olympischen Spiele 2016 kräftig in die Infrastruktur investieren.

Wie Staatspräsidentin Dilma Roussef in der Hauptstadt Brasilia ankündigte, sollen insgesamt 32 Milliarden Reais (12,94 Milliarden Euro) für den Ausbau der öffentlichen Verkehrsnetze ausgegeben werden. Einen genauen Zeitplan legte Roussef aber nicht vor.

Im 191 Millionen Einwohner zählenden Staat sind vor allem die Verbindungen zwischen den Grossstädten São Paulo, Rio de Janeiro oder Belo Horizonte schlecht. Dies ist verkehrstechnisch wohl die grösste Herausforderung für den Gastgeber der weltgrössten beiden Sportveranstaltungen. (si)

Deine Meinung