Aktualisiert 13.02.2009 08:46

«Nazi-Folter»Brasilien zitiert den Schweizer Botschafter

Nach der angeblichen Folter-Attacke auf eine 26-jährige Frau hat der brasilianische Aussenminister den Schweizer Botschafter zitiert. Er informierte den Aussenminister vollumfänglich über die laufenden Ermittlungen in der Schweiz.

Der brasilianische Aussenminister Celso Amorim fordert nach der Attacke auf eine Brasilianierin eine lückenlose Aufklärung. Jetzt hat er den Schweizer Botschafter in Brasilien zu einem Treffen bestellt.

Amorim telefonierte zudem mit der Generalkonsulin in Zürich. Diese hatte zuvor die Informationspolitik der lokalen Polizeibehörde als mangelhaft kritisiert. «Herr Minister Amorim ist sehr besorgt», soll die Konsulin gegenüber der brasilianischen Presse gesagt haben.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte das diplomatische Treffen gegenüber 20 Minuten Online. «Der 1. Mitarbeiter der Schweizer Botschaft in Brasilien war im Aussenministerium, um über die laufenden Ermittlungen Bericht zu erstatten», sagt Sprecher Georg Farago.

(meg/ann)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.