Sonnenschutz für die Haare: Deshalb ist er wichtig
Im Sommer sieht unsere Mähne jede Menge Sonne. Aber brauchen Haare Sonnenschutz?

Im Sommer sieht unsere Mähne jede Menge Sonne. Aber brauchen Haare Sonnenschutz?

Pexels/João Guilger
Publiziert

nachgefragtBrauchen unsere Haare Sonnenschutz?

In den Beauty-Regalen gibts immer mehr Sonnenschutz fürs Haar. Wir haben einen Experten gefragt, ob unsere Mähne diesen Extra-Schutz wirklich braucht.

von
Malin Mueller

Schon klar: Schweiss, Chlor- oder Salzwasser und Rückstände von Sonnencreme sind nicht gerade ein Spa-Treatment fürs Haar. Auch dass die Sonne die Haarfarbe mit der Zeit ausbleicht, ist dir bestimmt nicht neu. Doch ist UV-Strahlung schädlich für die Haare? Bei vielen Produktlancierungen aktuell scheint es ganz so: Fast jeder Haarpflege-Brand bringt eine eigene Sonnenschutzlinie auf den Markt.

Brauchen unsere Haare durch Chlorwasser, Sonne und Co. im Sommer mehr Schutz?

Brauchen unsere Haare durch Chlorwasser, Sonne und Co. im Sommer mehr Schutz?

Pexels/Armin Rimoldi 

Um ganz sicherzugehen, haben wir jemanden gefragt, der es wissen muss. Jesse Feijt arbeitet als Hairstylist beim Zürcher Salon Reto Holzer Coiffeurs und steht uns Frage und Antwort.

Ist Sonnenschutz fürs Haar notwendig?

Um es ganz kurz zu machen: Ja. Denn auch wenn Haare keinen Sonnenbrand bekommen können (die Kopfhaut hingegen sehr wohl), so leiden sie trotzdem unter der Hitze. «Die heissen Temperaturen und die Lichteinstrahlung führen nicht nur zu einer Farbveränderung», so der Coiffeur. «Sie trocknen unser Haar aus, machen es spröde und führen dadurch vermehrt zu Spliss.»

Wie pflegst du deine Haare im Sommer?

Andere Gefahren für die Haare, sobald es heiss wird: Haarbänder und Spangen. Auf diejenigen, die mit Metallteilchen versehen sind, solltest du unbedingt verzichten – sie können sich erhitzen und schaden deiner Haarpracht. Ansonsten ist es allerdings eine gute Idee, die Haare zuzubinden: Geflochten oder im Rossschwanz wird nur ein Teil deiner Haare der Sonne ausgesetzt. Verzichtest du noch auf einen Scheitel, freut sich auch deine Kopfhaut.

Wie schützt man sein Haar vor der Sonne?

Was kann man noch tun, damit die Haare den Sommer unbeschadet überstehen? Jesse teilt seine Tipps: «Salz- und Chlorwasser sollte man nach dem Baden, wenn möglich mit klarem Wasser ausspülen. Neben der typischen Kopfbedeckung gibt es auch einige neue Produkte, die helfen. Schutzsprays filtern die UV-Strahlen heraus, wenn sie aufs Haar treffen und können beliebig oft aufgetragen werden.»

Auch nach dem Sonnenbaden lohnt es sich, der Mähne etwas mehr Liebe zu schenken. «After-Sun-Shampoos, Spülungen und Kuren spülen die übrigen Salz- und Chlor-Rückstände aus dem Haar und bauen es gleichzeitig auf.» Besonders bei einem blondierten Schopf sind solche Shampoos hilfreich – denn wer Pech hat, hat nach dem Sprung in den Pool einen Grünstich im Haar.

Der wasserresistente UV-Schutz-Spray schützt das Haar bis zu 16 Stunden vor Sonneneinwirkung: Sun Care Protective Sun Veil, Fr. 32.– von Aveda

Der wasserresistente UV-Schutz-Spray schützt das Haar bis zu 16 Stunden vor Sonneneinwirkung: Sun Care Protective Sun Veil, Fr. 32.– von Aveda

Aveda
Shampoo, Kur und Trockenöl versorgen das Haar im Sommer mit der Extra-Pflege, die es braucht: Sun Protective Set von Paul Mitchell, Fr. 66.80 bei perfecthair.ch

Shampoo, Kur und Trockenöl versorgen das Haar im Sommer mit der Extra-Pflege, die es braucht: Sun Protective Set von Paul Mitchell, Fr. 66.80 bei perfecthair.ch

perfecthair.ch
Die Formulierung schützt die Haarfarbe und entfernt sanft aber wirkungsvoll Chlor, Salzwasser- und Produktrückstände: Sun Care Hair and Body Cleanser, Fr. 32.– von Aveda

Die Formulierung schützt die Haarfarbe und entfernt sanft aber wirkungsvoll Chlor, Salzwasser- und Produktrückstände: Sun Care Hair and Body Cleanser, Fr. 32.– von Aveda

Aveda

Mehr Einwirkzeit für Extra-Pflege

Andernfalls kann man auch mit einer handelsüblichen, reichhaltigen Kur und ein paar Minuten Extra-Einwirkzeit wieder wettmachen, was der Tag an der Sonne angerichtet hat. Grundsätzlich gilt aber: Lieber einmal mehr zum Hut greifen und den Haaren eine Auszeit gönnen. 

Wie tust du deinen Haaren im Sommer etwas Gutes? Verrate es uns!

Deine Meinung

19 Kommentare