«Bravo» druckt Mega-Poster von Benedikt XVI.
Aktualisiert

«Bravo» druckt Mega-Poster von Benedikt XVI.

Der Papst als Popstar: Zum Weltjugendtag verzückt Papst Benedikt XVI. die christliche Jugend.

Für das wegen seines offenen Umgangs mit Fragen der Sexualität bekannte Heft ist es das erste Mal, dass es sich in seiner fast 50- jährigen Geschichte dem Papst widmet, teilte die Bauer Verlagsgruppe am Dienstag in München mit.

Chefredaktor Tom Junkersdorf begründete die Aktion damit, dass für viele Jugendliche in Deutschland der neue Papst ein Star sei. Das Blatt lässt ausserdem den Komiker Otto Waalkes zu Wort kommen, um sich zu Papst und Kirche zu äussern. Auch dessen Kollege Oliver Pocher, der als Mitglied der Zeugen Jehovas aufwuchs, darf sich zum Thema Religion auslassen.

Auch mehrere hundert Schweizer Jugendliche nehmen am am römisch-katholischen Weltjugendtag in Köln teil. Sie halten sich zum Teil schon seit einigen Tagen in der deutschen Diözese Trier auf und sind in Pfarreien rund um Köln untergebracht, wie aus einer Mitteilung der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) vom Dienstag in Freiburg hervorgeht.

Zum Teil trafen die Schweizer Jugendlichen am (gestrigen) Montag in Köln ein. Auch acht Schweizer Diözesan- und Weihbischöfe reisten an den Weltjugendtag, nämlich SBK-Präsident Amedee Grab, Jugendbischof Denis Theurillat sowie Kurt Koch, Pier Giacomo Grampa, Bernard Genoud, Pierre Bürcher, Pierre Farine und Martin Gächter. Höhepunkt der Veranstaltung ist der Gottesdienst vom kommendem Sonntag mit Papst Benedikt XVI.

(sda)

Weltjugendtag

Der Weltjugendtag geht auf Initiative von Papst Johannes Paul II. zurück. Das im April verstorbene Kirchenoberhaupt hatte die Neuevangelisierung zum Hauptziel seines Pontifikats gemacht. Er schuf ein Fest der Begegnung und Solidarität, zu dem die Jugend der ganzen Welt eingeladen wird.

Am Palmsonntag 1986 wurde offiziell der erste Weltjugendtag in Rom gefeiert; seitdem wird er in der Regel alle zwei Jahre zentral in einer Stadt begangen. In den Jahren dazwischen wird der Weltjugendtag am Palmsonntag in Rom und den Bistümern der Welt gefeiert.

Neben den grossen Messfeiern mit hunderttausenden Teilnehmern gibt es bei Weltjugendtagen auch zahlreiche kleinere Angebote - oft in den Landessprachen der Teilnehmer. Hinzu kommt ein Programm mit Musik, Theater und Tanz.

Deine Meinung