Schweizer Börse: Breite Gewinne an der Börse
Aktualisiert

Schweizer BörseBreite Gewinne an der Börse

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch nach einem zurückhaltenden Start deutlich angezogen. Bei Börsenschluss resultierten schliesslich Gewinne auf breiter Front.

Bei Börsenschluss gewann das Blue Chips Barometer SMI um 1,01 Prozent auf 6'575,05 Punkte. Der breite Swiss Performance Index (SPI) schloss um 1,13 Prozent höher bei 5'807,94 Zähler.

Dem Markt Auftrieb gegeben hätten gute Unternehmenszahlen aus dem Ausland sowie die Sparplänen des spanischen Ministerpräsidenten, sagten Händler. Allerdings sei vor dem anstehenden Feiertag auch eine gewisse Zurückhaltung spürbar gewesen.

Besonders gesucht waren zyklische Valoren und Finanztitel. Die Anleger würden sich nach der Beruhigung an den Märkten wegen des Euro-Rettungspaketes wieder vermehrt auf Konjunkturdaten und Unternehmenszahlen konzentrieren, begründete ein Händler die Favorisierung dieser Titel.

Die grössten Aufschläge sicherten sich dabei Swatch (&4,7 Prozent). Die Titel profitierten neben ihrem zyklischen Charakter vor allem von Äusserungen des Verwaltungsratspräsidenten Nicolas Hayek an der Generalversammlung. «Fast jeden Monat verzeichnen wir Rekordveräufe und -betriebsgewinne», sagte Hayek. Er stellte für 2010 ein Rekordjahr in Aussicht. Im Sog von Swatch zogen auch Richemont (&3,2 Prozent) kräftig an.

Unter den übrigen Zyklikern avancierten Clariant (&4,5 Prozent), Petroplus (&3,5 Prozent), ABB (&2,9 Prozent), Kühne & Nagel (&2,5 Prozent), Adecco (&2,5 Prozent) oder Givaudan (&2,4 Prozent) überdurchschnittlich stark.

Zu den grössten Verlierer an der Schweizer Börse zählten dagegen Dufry (-7,2 Prozent). Der Reisedetailhändler wehrt sich gegen den Verlust einiger Konzessionen am Flughafen von Rio de Janeiro. Gemäss einer gerichtlichen Vorinstanz muss Dufry innert 90 Tagen bestimmte Gewerbeerlaubnisse für den fraglichen Airport zurückgeben. Das Unternehmen verweist auf bestehende Abkommen und geht in Berufung.

(sda)

Deine Meinung