Aktualisiert 16.06.2017 09:21

Schock am Golf-Klassiker

Brennendes Luftschiff stürzt neben US Open ab

Beim Absturz eines Werbe-Luftschiffs unweit des US Open der Profigolfer in Wisconsin erleidet der Pilot schwere Brandverletzungen.

Verheerender Unfall: Der Pilot des Luftschiffs erlitt schwere Verletzungen. Video: Tamedia/Storyful/ABC News

Beim Unfall, der sich rund 800 Meter vom Golfkurs Erin Hills auf freiem Gelände ereignete, ging das Luftschiff in Rauch und Flammen auf. Zu diesem Zeitpunkt waren die Golfprofis gerade auf der ersten Runde. Die Werbung auf dem Flugobjekt gehörte laut Mitteilung des US-Golfverbandes nicht zu den offiziellen Sponsoren des 117. US Open. Wie der Sheriff des Washington County Office sagte, sei der Pilot Trevor Thompson mit schweren Verbrennungen ins örtliche Spital gebracht worden.

Gemäss US-Medien wollte Thompson das Luftschiff landen, weil der Wind zu stark gewesen sei. Während der Landung habe sich die Hülle gelöst und nach dem Bodenkontakt Feuer gefangen. Entgegen ersten Berichten trug Thompson keinen Fallschirm, mit dem er sich rettete, sondern war bis zum Schluss im Luftschiff. Sein feuerfester Anzug verhinderte ein noch grösseres Unglück. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.