Aktualisiert 28.04.2020 02:52

Unglück im Glarnerland

Brigitte Blocher stirbt bei Wanderung

Brigitte Blocher kam bei einem Wanderunfall ums Leben. Sie war die jüngere Schwester von Alt-Bundesrat Christoph Blocher.

von
fss

Am Donnerstagabend wurden oberhalb von Diesbach zwei Berggängerinnen tot geborgen. Wie der «Blick» schreibt, handelt es sich bei einer der Wanderinnen um Brigitte Blocher. Sie war die jüngere Schwester von Alt-Bundesrat Christoph Blocher (79).

Nach ersten Erkenntnissen begaben sich die beiden 75-jährigen Frauen vom Bahnhof Rüti GL aus auf eine Wanderung in Richtung Braunwald. Aus noch ungeklärten Gründen stürzten sie rund 190 Meter in die Tiefe. Dabei erlitten sie tödliche Verletzungen, wie die Kantonspolizei Glarus am Freitag mitteilt.

«Rega konnte nur noch ihre Leichen bergen»

Wie der «Blick» schreibt, hat Christoph Blocher Kenntnis über den Unfall. Er bestätigte, dass Brigitte Blocher seit dem 20. April offiziell als vermisst gelte.

Eine Leser-Reporterin konnte am Donnerstagnachmittag den Helikopter-Suchflug und die Bergung der beiden Frauen beobachten. «Wir sassen in unserem Garten gegenüber der Absturzstelle, als ein Helikopter der Heli Linth die Suchaktion tätigte», so die Leser-Reporterin. Drei Stunden später sei dann die Rega zur Örtlichkeit hinzugestossen. «Die Rega konnte nur noch ihre Leichen bergen», erzählt die Leser-Reporterin.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.