«Uncharted 2»: Brillant in Szene gesetztes Abenteuer

Aktualisiert

«Uncharted 2»Brillant in Szene gesetztes Abenteuer

Eine Menge Action, viel Witz und eine packende Reise um die Welt: Nathan Drake ist wieder auf Schatzsuche.

von
Jan Graber

Abenteuergeschichten, die an exotischen Plätzen spielen, üben eine einzigartige Faszination aus. Egal ob mit Indiana Jones, Lara Croft oder James Bond – kaum jemand, der diesen Helden nicht gerne auf einer dramatischen Reise rund um die Welt folgt. Mit Nathan Drake, der Hauptfigur von «Uncharted», ist vor zwei Jahren ein weiterer Held dieses Schlags auf den Plan getreten.

Mit «Uncharted 2: Among Thieves» folgt nun die Fortsetzung des Abenteuers. Erneut spielt ein schnippischer, oft ein wenig tollpatschiger Nathan Drake die Hauptrolle. Das Game schickt ihn und seine Freunde auf die Jagd nach Shambala und dem verschollenen Schatz von Marco Polo. Erneut geht es mit Tempo und Action zur Sache: Kletter- und Kampfsequenzen wechseln sich ab, wobei das Schwergewicht auf den ausgedehnten Schiessereien liegt. Drake hat neue Moves gelernt und hangelt sich fast so agil wie Altair (der Held aus «Assassin's Creed») Wände und Felsen hoch. Meistens ist der Held in Begleitung eines Kompagnons unterwegs – sei es mit Drakes Kumpel Victor Sullivan oder der neuen Glücksjägerin Chloe. Die gemeinsame Vergangenheit bietet Gelegenheit zu allerlei spritzigen Dialogsequenzen, was der mitreissenden Story zusätzlich Tiefe und Witz verleiht. Drake-Fans dürften sich über ein Wiedersehen mit einigen der Figuren des ersten Teils freuen.

Wo sich die Balleraction zu oft wiederholt, entschädigt ein herausragendes, optisch brillantes Leveldesign, das den Schiessereien immer wieder neue Aspekte verschafft. Kurzum: «Uncharted 2» ist ein Muss für Fans von Abenteuergames à la «Tomb Raider».

«Uncharted 2: Among Thieves» für PS3; Naughty Dog, Sony. Release:

13. Oktober.

Deine Meinung