Wegen überfüllter Züge: Bringen SBB ein «Generalabo light»?
Aktualisiert

Wegen überfüllter ZügeBringen SBB ein «Generalabo light»?

Voll zahlen, aber keinen Sitzplatz haben. Das ärgert viele Bahnkunden. Auch den Verkehrsclub der Schweiz, der ein verbilligtes «Generalabo light» vorschlägt. Die SBB prüfen bereits ähnliche Angebote.

Ein GA light soll auf den meisten Verbindungen wie ein normales Generalabonnement gelten. Aber in den Spitzenstunden würde es auf genau zu definierenden und im Fahrplan ausgewiesenen, überlasteten Strecken nur als Halbtaxabo zählen. Am Wochenende wäre das GA light auf allen Verbindungen gültig. Kostenmässig soll es zwischen Halbtax-Abo und GA angesiedelt sein.

Der Verkehrsclub der Schweiz (VCS) verspricht sich von seiner Idee ein gleichmässiger verteiltes Passagieraufkommen während des Tages und insbesondere auch eine höhere Auslastung von schwächer frequentierten Zügen. Die stark schwankende Auslastung sei eines der Hauptprobleme der Bahn, schreibt der VCS. In den Pendlerzeiten seien zahlreiche Züge überfüllt. Das GA light wäre eine Möglichkeit, die Nachfrage zu lenken, ohne die Tarife auf hochfrequentierten Strecken generell zu erhöhen und damit eine Abwanderung von Reisenden zu riskieren.

Bei den SBB stösst der VCS auf offene Ohren: «Damit die Züge ausserhalb der Pendlerzeiten für die Reisenden attraktiver werden, sind vergünstigte Fahrausweise in Prüfung», sagt SBB-Sprecher Roland Binz. Im Übrigen hätten die SBB bereits Angebote, die in diese Richtung gingen, zum Beispiel die verbilligte 9-Uhr-Tageskarte zum Halbtaxabo, die wochentags ab 9 Uhr und an Wochenenden ganztags gilt. (sda)

Deine Meinung