Aktualisiert 25.03.2018 09:04

Zwischenlandung wegen UnruheBriten in Handschellen aus Flugzeug geführt

Weil sie auf dem Flug von Manchester nach Las Vegas für Unruhe sorgten, wurden fünf Männer in Handschellen aus dem Flugzeug eskortiert.

von
nag
Die von den Unruhestiftern betroffene Fluggesellschaft: Thomas Cook. (Archiv)

Die von den Unruhestiftern betroffene Fluggesellschaft: Thomas Cook. (Archiv)

Keystone

Auf dem Weg vom englischen Manchester in die US-Spielerstadt Las Vegas haben fünf Briten am Samstag so sehr für Unruhe gesorgt, dass der Pilot einen Zwischenstopp in Kanada einlegte.

Auf dem Flughafen von Winnipeg wurden die Störenfriede schon von der Royal Canadian Mounted Police (RCMP) erwartet und festgenommen, wie der örtliche Flughafen und kanadische Medien berichteten. Laut der Zeitung «Winnipeg Free Press» wurden fünf britische Passagiere festgenommen, weil sie während des Flugs «für Unruhe sorgten». Sie hätten sich widerstandslos in Handschellen aus dem Flugzeug führen lassen. Die Maschine der Fluggesellschaft Thomas Cook setzte anschliessend die Reise nach Las Vegas fort.

Der Flughafen machte keine Angaben zur Zahl der Festgenommenen und erklärte lediglich, mehrere Passagiere hätten das Flugzeug verlassen müssen. (nag/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.