Aktualisiert

Briten wollen vollständiges Gesicht transplantieren

Die weltweit erste vollständige Transplantation eines Gesichtes könnte bereits «in einigen Monaten» in London erfolgen. Das haben britische Ärzte angekündigt, nachdem die Ethikkommission grünes Licht gab.

Nach langen Beratungen habe der Ethikrat des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS für eine solche Operation jetzt sein Einverständnis gegeben, berichtete der leitende Chirurg des renommierten Royal Free Hospital, Peter Butler.

Butler und sein Team bereiten die vollständige Transplantation eines Gesichts bereits seit mehr als 14 Jahren vor. Ein Patient wurde noch nicht bestimmt. Die Hauptproblematik des Eingriffs: Der psychologische Schock für den Patienten beim ersten Blick in den Spiegel.

Die Ärzte haben aber bereits mit mehr als 30 möglichen Patienten gesprochen, die unter schwersten Gesichtsentstellungen leiden. Als wahrscheinlichster Empfänger gilt ein 22-jähriger Mann, der in der Kindheit starke Verbrennungen erlitten hatte.

Die weltweit erste Teil-Gesichtstransplantation war im November vergangenen Jahres an der Französin Isabelle Dinoire vorgenommen worden, welcher der eigene Hund Nase, Lippen und Kinn zerfetzt hatte. Im April unterzog sich ein Chinese, der von einem Bären angegriffen worden war, einem solchen Eingriff. (sda)

Deine Meinung