Aktualisiert

Oh my God!Britin fängt Monsterwels

Alexa Turness hat in Spanien einen Fisch gefangen, der mehr als eineinhalb Mal so schwer ist wie sie. Dabei fischt die zierliche 28-Jährige nur wegen ihres Freundes. Und der hat nun die Krise.

von
kle

Seit knapp einer Woche ist Alexa Turness stolze Rekordhalterin: Die 28-Jährige hat im Fluss Segre, in Spanien, den grössten Süsswasserfisch gefangen, den je eine Frau aus dem Wasser geholt hat. Bravo!

Dabei ist die Britin weder am Fischen interessiert noch jagt sie Rekorde. Wie sie der britischen Zeitung «Daily Mail» verriet, hat alles damit angefangen, dass sie sich in ihren jetzigen Freund Kim Hamilton verliebt hat. «Er fischt sehr gerne. Als wir vor sieben oder acht Jahren zusammenkamen, habe ich auch damit begonnen. Ich hatte die Wahl, mit ihm fischen zu gehen oder ihn kaum zu sehen.»

Riesenwels

«Ich wollte einfach nicht aufgeben»

Offenbar lernte Turness schnell: Als das Paar vergangene Woche in Spanien in den Ferien weilte, holte die junge Frau einen 97,5 Kilo schweren Wels aus dem Wasser. Das 2,54 Meter lange Biest ist damit eineinhalb Mal schwerer als die Fängerin. Das aber konnte Turness nicht abschrecken.

Es sei am dritten Abend ihres Aufenthalts passiert, erzählt sie. «Er biss gegen 23.30 Uhr an. Ich musste so fest ziehen, wie ich nur konnte. Es dauerte etwa eine halbe Stunde, bis ich den Wels an Land holen konnte, aber ich wollte einfach nicht aufgeben.» Sie sei sehr überrascht gewesen, als sie die Dimensionen ihrer Beute gesehen habe.

«Tja, das ist mein Fang»

Das Paar habe geahnt, dass es «ein Monster» wird. «Wir wollten uns gerade schlafen legen, als es plötzlich kräftig an der Linie zog. Da wussten wir schon: Es wird riesig!»

Dass ausgerechnet seine Freundin das Prachtexemplar herauszog, ärgert Hamilton ein wenig. «Tja, das ist mein Fang», meint Turness locker. Den Wels liess sie kurz danach wieder frei.

Deine Meinung