Leere Kassen: Britische Regierung verkauft Tafelsilber
Aktualisiert

Leere KassenBritische Regierung verkauft Tafelsilber

Zur Sanierung der öffentlichen Haushalte will die britische Regierung einen Teil des Staatsbesitzes verkaufen.

Sie erhofft sich davon innerhalb der nächsten zwei Jahre zusätzliche Einnahmen in Höhe von drei Milliarden Pfund (4,9 Milliarden Franken), wie das Büro von Premierminister Gordon Brown am Sonntag mitteilte. Brown werde die Pläne am Montag offiziell vorstellen, hiess es in einer Mitteilung.

Auch die Kommunen werden sich den Angaben zufolge an dem Privatisierungsprogramm beteiligen und Vermögenswerte in Höhe von 13 Milliarden Pfund verkaufen. Mit dem Geld sollen Investitionen gefördert und die öffentlichen Schulden abgebaut werden. (dapd)

Deine Meinung