Aktualisiert 03.11.2014 11:19

HongkongBritischer Banker soll zwei Frauen ermordet haben

Doppelmord in Hongkong: In der Wohnung eines Briten, der in der Metropole bis vor kurzem bei einer US-Bank beschäftigt war, fand die Polizei zwei Leichen.

Eine Frau lag mit Stichwunden in der Wohnung, eine zweite tot in einem Koffer auf dem Balkon: Ein Brite wird in Hongkong des Doppelmords beschuldigt. Der 29-Jährige wurde am Montag dem Haftrichter vorgeführt und bis zum 10. November in Untersuchungshaft genommen. Es soll sich um einen Banker handeln.

Nach Polizeiangaben hatte der Mann die Beamten am Samstag selbst gebeten, in seinem Apartment in einem 40 Stockwerke hohen Wolkenkratzer im Hongkonger Rotlichtbezirk Ermittlungen aufzunehmen. Dort fand die Polizei nach eigener Darstellung eine Frau zwischen 25 und 30 Jahren mit Schnittwunden am Hals und am Gesäss. Sie wurde noch vor Ort für tot erklärt.

Weitere Leiche entdeckt

Bei der weiteren Untersuchung entdeckten die Ermittler dann in dem Koffer auf dem Balkon die Leiche einer Frau, die ebenfalls Verletzungen am Hals aufwies. Sie soll bereits einige Tage tot gewesen sein, wie es in einer Mitteilung hiess. Die Polizei stellte nach eigener Darstellung ein Messer in der Luxuswohnung sicher.

Nach Berichten örtlicher Medien soll der Brite bei einer Bank tätig gewesen sein. Die Bank of America Merrill Lynch bestätigte, dass sie bis vor kurzem einen Mitarbeiter mit dem von den Behörden veröffentlichten Namen gehabt habe.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.