Britischer Geheimdienst sucht Durchschnittstypen
Aktualisiert

Britischer Geheimdienst sucht Durchschnittstypen

Die James-Bond-Darsteller Sean Connery, Roger Moore und Pierce Brosnan hätten im wirklichen Leben keine Chance beim britischen Geheimdienst – sie sind zu gross!

Die Spionageabwehr MI5 sucht in einer aktuellen Stellenausschreibung Bewerber, die für den Nachrichtendienst in Ausseneinsätzen arbeiten wollen – und die nicht grösser als 1,80 Meter sind.

«Wir suchen jemanden von durchschnittlicher Grösse, Statur und Erscheinung», zitierte der «Sunday Telegraph» aus dem Bewerberprofil. Für Frauen sehe das entsprechende Bewerbungsformular eine maximale Grösse von 1,72 Meter vor, hiess es weiter. Und: «Sie sollten in der Lage sein, sich in ihre Umgebung einzufügen.»

Ein britischer Regierungsbeamter erklärte, wer grössenmässig aus dem Rahmen falle, werde zwar nicht unbedingt abgelehnt, komme aber für Einsätze «im Feld» nicht mehr in Frage.

Es sei «lächerlich», einen Observationsbeamten in eine gefährliche Situation zu schicken, der «heraussticht wie eine Bohnenstange». Der MI5 hatte im vergangenen Monat angekündigt, wegen der anhaltenden Terrorgefahr das Personal um 50% auf mehr als 3100 Mitarbeiter aufzustocken.

(dapd)

Deine Meinung