Liebestoller Lehrer: Britischer Lehrer von Frankreich ausgeliefert
Aktualisiert

Liebestoller LehrerBritischer Lehrer von Frankreich ausgeliefert

Der 30-jährige Brite war mit einer 15-jährigen Schülerin im Liebesrausch nach Frankreich abgehauen. Eine Woche darauf wurde das ungleiche Paar aufgegriffen. Jetzt drohen dem Mann bis zu drei Jahre Haft.

Der mit einer 15-jährigen Schülerin nach Frankreich durchgebrannte und dort festgenommene britische Mathelehrer ist an sein Heimatland ausgeliefert worden. Der 30- Jährige sei umgehend befragt und offiziell der «Kindesentführung» beschuldigt worden, teilte ein britischer Polizeisprecher in Sussex mit.

Der Mann solle am Donnerstag einem Gericht vorgeführt werden, ihm drohen bis zu drei Jahre Haft. Der Mathelehrer und seine Schülerin waren am 20. September im Auto des Lehrers von Sussex nach Dover gefahren und mit der Fähre ins französische Calais übergesetzt. Einen Tag später trafen sie in Bordeaux ein.

In Bordeaux Arbeit gesucht

In dem aufsehenerregenden Fall stellten die britischen Behörden einen europäischen Haftbefehl aus. Vor knapp zwei Wochen griff die französische Polizei das Paar dann in der Innenstadt von Bordeaux auf, wo der Lehrer eine Arbeit suchte.

Die 15-Jährige kehrte nach der Festnahme des Lehrers nach Hause zurück. Die Beziehung zwischen dem verheirateten Mann und seiner Schülerin hatte offenbar nach einer Klassenfahrt im Februar begonnen. (sda)

Deine Meinung