Britischer Soldat bei Anschlag in Afghanistan getötet
Aktualisiert

Britischer Soldat bei Anschlag in Afghanistan getötet

Im Süden Afghanistans ist ein britischer NATO-Soldat bei einer Explosion getötet worden. Ein weiterer Soldat und ein afghanischer Übersetzer wurden bei dem Anschlag in der Provinz Helmand verletzt.

Dies teilten das Verteidigungsministerium in London und die Internationale Schutztruppe ISAF in Kabul mit. Von den insgesamt 37 000 ISAF-Soldaten kommen derzeit rund 6000 aus Grossbritannien.

Ihre Zahl soll noch in diesem Jahr auf 7700 aufgestockt werden. Die Mehrheit von ihnen ist im Süden des Landes stationiert, in den Hochburgen der Taliban. Seit deren Sturz im November 2001 kamen bereits 57 britische Soldaten in Afghanistan ums Leben.

Vor rund einer Woche wurden im Norden Afghanistans bei einem Selbstmordanschlag drei deutsche Soldaten und acht afghanische Zivilisten getötet. Zur Tat bekannten sich die radikal-islamischen Taliban. (sda)

Deine Meinung