Britney ernährt ihren Sohn falsch

Aktualisiert

Britney ernährt ihren Sohn falsch

Britney Spears wird von Ernährungswissenschaftlern kritisiert, weil sie ihren acht Monate alten Sohn mit Eiscreme füttert.

von
wenn

Die schwangere Popsängerin hatte kürzlich verraten, dass ihr achtmonatiger alter Sohn Sean Preston besser einschlafen kann, wenn sie ihn Eis essen lässt. O-Ton Spears: «Er liebt Eiscreme, dann kann er besser schlafen.»

Die Ernährungswissenschaftlerin Sarah Gosnay behauptet jedoch, dass zu viel von der zuckerhaltigen Süssigkeit ungesund für Babys sein kann und das Kind eher wach hält als müde macht.

Gosnay gegenüber der Nachrichtenagentur WENN: «Bis zum fünften Lebensjahr brauchen Kinder kalorienreiches Essen, damit sie wachsen. Es muss aber ausgewogen sein. Was man als Kind isst, wirkt sich auf das aus, was man als Erwachsener isst. Eiscreme ist reich an Zucker und gesättigten Fettsäuren, das produziert Cholesterin. Eis sollte für Kinder wirklich nur eine seltene Leckerei sein. Mir gefällt dieses 'dann kann er besser schlafen' nicht. Das hört sich an, als bekäme er regelmässig Eis. Das kann schnell zu einer Angewohnheit werden, die Britney ihm nicht so leicht wieder abgewöhnen kann. Abgesehen davon - wenn er wirklich Einschlafprobleme hat, halte ich es nicht für allzu wirksam, ihm vorm Zubettgehen fett- und zuckerreiches Essen zu geben.»

Deine Meinung