Britney: Neue Vorwürfe wegen Kindesmisshandlung
Aktualisiert

Britney: Neue Vorwürfe wegen Kindesmisshandlung

Britney Spears droht eine erneute Untersuchung wegen Kindesmisshandlung - ihr Ex-Bodyguard Tony Barretto hat eine offizielle Beschwerde gegen sie eingereicht.

von
wenn

Die Popsängerin hatte in dieser Woche das Sorgerecht für ihre beiden Söhne an ihren Ex-Ehemann Kevin Federline verloren, nachdem sie Berichten zufolge einige gerichtlich auferlegte Vorgaben nicht erfüllt und Drogentests geschwänzt hatte.

Nun sieht sich die 25-Jährige nun neuen Vorwürfen wegen Kindesmisshandlung gegenüber, nur einen Monat nachdem das Jugendamt von Los Angeles sie nach ähnlichen Anschuldigungen entlastet hatte. Damals hatte es eine anonyme Beschwerde gegeben, Spears' Kinder hätten eine schlechte Zahnhygiene sowie ungesunde Ess- und Schlafgewohnheiten.

Am Mittwoch 3. Oktober - als ein Richter erklärte, dass Federline das Sorgerecht behält, Spears ihre Kinder aber unter Aufsicht besuchen dürfe - haben sich Barretto und seine Anwältin Gloria Allred mit dem US-Kinderschutzdienst getroffen, wo der Leibwächter detailliert Auskunft über Spears' angeblichen Drogenmissbrauch und Nacktheit vor ihren kleinen Söhnen gab. Allred kurz nach dem Treffen: «Wir wollen nur, dass Britney die ganze Wahrheit sagt und nichts als die Wahrheit. Sie kann ihre Version der Geschichte erzählen.»

Deine Meinung