Nächster Schritt - Britney Spears entfolgt Schwester auf Instagram
Publiziert

Nächster SchrittBritney Spears entfolgt Schwester auf Instagram

Die Familienfehde bei den Spears geht weiter. Nachdem sich die Musikerin bereits mehrfach öffentlich gegen Jamie Spears ausgesprochen hat, zieht sie nun die Social-Media-Konsequenz.

von
Katrin Ofner
1 / 8
Damit hat sie wohl nicht gerechnet: Britney Spears entfolgte Jamie Lynn auf Instagram. Die Sängerin wirft ihrer Schwester vor, sie während des Vormundschaftsstreits nicht unterstützt zu haben.

Damit hat sie wohl nicht gerechnet: Britney Spears entfolgte Jamie Lynn auf Instagram. Die Sängerin wirft ihrer Schwester vor, sie während des Vormundschaftsstreits nicht unterstützt zu haben.

Instagram/jamielynnspears
Britney Spears’ kleine Schwester Jamie Lynn (30) hat sich im Juni 2021 erstmals öffentlich zur Vormundschaft ihrer grossen Schwester geäussert.

Britney Spears’ kleine Schwester Jamie Lynn (30) hat sich im Juni 2021 erstmals öffentlich zur Vormundschaft ihrer grossen Schwester geäussert.

Instagram/jamielynnspears
In einer langen Instagram-Story erklärte sie damals, warum sie damit so lange gewartet hatte und wie sehr ihr ihre Schwester am Herzen liege. 

In einer langen Instagram-Story erklärte sie damals, warum sie damit so lange gewartet hatte und wie sehr ihr ihre Schwester am Herzen liege.

Instagram/jamielynnspears

Darum gehts

  • Britney Spears (40) setzt den nächsten Schritt in ihrem Befreiungsschlag nach der Beendingung ihrer Vormundschaft.

  • Auf Instagram entfolgt sie nämlich ihrer Schwester Jamie Lynn. Das berichtet unter anderem «E! News».

  • Die 30-Jährige hingegen folgt Britney immer noch.

Lediglich 46 ausgewählten Personen folgt Britney Spears auf Instagram. Darunter sind ihr Verlobter Sam Asghari (27), Paris Hilton (40), Selena Gomez (29) und weitere Promis, die sie in der #FreeBritneyBewegung unterstützt haben. Ihre eigene Schwester zählt nicht mehr dazu, wie das Promi-Portal «E! News» bestätigt. Jamie Lynn selbst hingegen folgt der 40-Jährigen weiterhin.

Dies ist ein bedeutender Moment in dem zunehmend angespannten Verhältnis innerhalb der Spears-Familie. Seit dem Ende ihrer Vormundschaft im vergangenen November hat Britney Spears auf ihren Social-Media-Kanälen vermehrt pointierte Kommentare gegen ihre Familie veröffentlicht – etwa, wer sie unterstützt hat und wer nicht. Auch Jamie Lynn erntete Kritik von ihrer Schwester. Die 40-Jährige fand nämlich, dass sie einige Entscheidungen getroffen habe, ohne sie dabei zu berücksichtigen.

«Mein Support-Team hat mich verletzt»

So habe Britney mehrmals erwähnt, dass es ihr untersagt wurde, Remixe ihrer Songs zu singen. Die 30-Jährige aber durfte dies bei den Radio Disney Music Awards 2017 tun. «Ich mag es nicht, dass meine Schwester bei einer Preisverleihung auftaucht und meine Songs als Remix performt», schrieb Britney auf Instagram.

Und weiter: «Mein sogenanntes Support-Team hat mich verletzt. Die Vormundschaft hat meine Träume zerstört, also ist alles, was ich habe, Hoffnung. Und Hoffnung ist das Einzige auf dieser Welt, das sehr schwer zu töten ist, aber die Leute versuchen es immer noch.» Ebenso haben Britney-Fans Jamie Lynn vorgeworfen, ihre Schwester finanziell ausgenutzt zu haben, was sie selbst allerdings stets bestritt.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Schwester Jamie Lynn will Versöhnung

Im Juni, nachdem Britney erstmals in einer schockierenden Gerichtsaussage ihr Schweigen über ihre Kämpfe um die Vormundschaft gebrochen hatte, drückte Jamie Lynn auf Instagram ihre Unterstützung aus. Im Oktober sagte eine Jamie nahestehende Quelle gegenüber «E! News», dass sie sich «weiterhin hinter den Kulissen für ihre Schwester einsetzt und an ihrer Beziehung arbeitet.»

Ein Britney nahestehender Insider sagte dem Portal allerdings, dass die Sängerin «sehr, sehr wütend und verletzt» ist und «das Gefühl hat, dass Jamie Lynn sie völlig im Stich gelassen hat. Sie waren so lange beste Freunde und alles füreinander.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

11 Kommentare