Rudern: Bronze für Leichtgewichts-Doppelvierer
Aktualisiert

RudernBronze für Leichtgewichts-Doppelvierer

An der U23-WM sorgte der Leichtsgewichts-Doppelvierer für die erste Schweizer Medaille. Das Quartet belegte den dritten Rang.

Der Schweizer Leichtgewichts-Doppelvierer hat an der U23-WM in Amsterdam für den ersten Schweizer Medaillengewinn seit 2008 gesorgt. Das Quartett belegte hinter Dänemark und Deutschland den dritten Rang.

Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden), Nicolas Roth (Vevey), Vincent Giorgis (Lausanne-Sports) und Valentin Gmelin (Uster) lieferten sich bei kräftigem seitlichem Mitwind und ungleichen Verhältnissen mit zwei anderen Nationen ein packendes Rennen um die Bronzemedaille. Die Schweizer drehten in ihrem ersten gemeinsamen Final auf dem zweiten Streckenteil auf und zogen an Italien und Frankreich vorbei. Im Endspurt hielten sie die Franzosen um 0,86 Sekunden auf Distanz. Wiederkehr, Rot, Giorgis und Gmelin kamen zur Freude von Projektleiter Camille Codoni und Nationaltrainer Tim Forster während der gesamten Regatta von Rennen zu Rennen besser in Fahrt und konnten sich im sehr gut besetzten Teilnehmerfeld bestens behaupten.

Amsterdam. U23-WM. Männer. Doppelvierer. Leichtgewichte, Final:

1. Dänemark (Larsen, Bendtsen, Noerlem, Nielsen) 5:51,12.

2. Deutschland (Huebler, Vent, Peschel, Steinhübel) 5:51,80.

3. Schweiz (Valentin Gmelin, Vincent Giorgis, Nicolas Roth, Daniel Wiederkehr) 5:55,86.

(si)

Deine Meinung