Aktualisiert 16.02.2005 14:22

Brosnan: Kein 42-Millionen-Dollar-«Bond»

Pierce Brosnan wurde als «James Bond» gefeuert, weil er angeblich 42 Millionen Dollar verlangt hat, um den Geheimagenten ein fünftes Mal zu spielen.

von
wenn

Die Produzenten hatten für die Forderungen an einer Beteiligung an den Einnahmen, die sich auf bis zu 42 Millionen Dollar hätten summieren können, nur ein müdes Lächeln übrig, entliessen den 51-jährigen Iren und suchen jetzt nach einem neuen «007», der im 21. «Bond»-Film «Casino Royale» die Rolle des Spions übernehmen soll.

Brosnan hatte in der Öffentlichkeit erklärt, dass er sehr «überrascht und traurig» ist, dass «James Bond 007 - Die another Day» sein letzter Auftritt als «Bond» war.

Dennoch ist Brosnan überzeugt, dass seine Forderungen angemessen waren, weil er unglaublich viel Arbeit in das Projekt gesteckt hat.

Der Chefredakteur des US-Branchenblattes «Variety», Peter Bart, ist sich jedoch sicher, dass Brosnan sich mit seinen finanziellen Vorstellungen selbst vom Markt wegkatapultiert hat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.