Fettweg-Club: «Brot essen und abnehmen, geht das?»
Aktualisiert

Fettweg-Club«Brot essen und abnehmen, geht das?»

Ob zum Salat, als Wurst- und Käseunterlage oder pur: Wer will schon auf Brot verzichten? Userin Tamara jedenfalls nicht – abnehmen möchte sie aber trotzdem.

Ein Frühstück oder ein Abendessen ohne Brot – für die wenigsten ist das vorstellbar. Userin Tamara ist ein echter Fan dieser Kohlehydratbombe und fragt den Expertenrat des Fettweg-Clubs: «Ich möchte abnehmen. Muss ich jetzt auf Brot verzichten, weil es dick macht?»

«Nicht ein einzelnes Nahrungsmittel sorgt für überflüssige Pfunde», weiss Isabella Gasser. Entgegen vieler Meinungen ist die diplomierte Ernährungsberaterin davon überzeugt, dass Brot an sich nicht dick macht, vorausgesetzt, man verschlingt nicht Unmengen der Backware. Sie rät, täglich nicht mehr als 30 Prozent Getreideprodukte (möglichst aus Vollkorn) zu sich zu nehmen. Damit sich Tamara ausge­wogen ernährt, empfiehlt ihr Gasser, den Speiseplan mit viel Gemüse, Früchten und Eiweissprodukten wie Joghurt, Quark und magerem Käse sowie Fisch etc. zu ergänzen.

rre

Deine Meinung