Aktualisiert

Bruno kommt ins Naturkundemuseum

Fast zwei Jahre nach seinem umstrittenen Abschuss in den bayerischen Bergen wird Braunbär Bruno ab der nächsten Woche als ausgestopftes Präparat im Münchner Naturkundemuseum zu sehen sein.

Die neue Dauerausstellung mit dem prominenten Bären werde am kommenden Donnerstag eröffnet, teilte das Museum Mensch und Natur mit. Mit Bildern und Filmen sollen die Besucher an die letzten Wochen von Bruno im Sommer 2006 erinnert werden. Der Bär mit dem offiziellen Namen JJ1 war am frühen Morgen des 26. Juni 2006 von einem geheimen Jägerkommando abgeschossen worden.

Deine Meinung