Zürich: Brutaler Angriff mit Spraydose
Aktualisiert

ZürichBrutaler Angriff mit Spraydose

Ein junger Mann ist bei einem Angriff mit einem brennenden Strahl aus einer Spraydose schwer verletzt worden.

Am Samstagmorgen betrat ein Mann mit erheblichen Brandverletzungen im Gesicht und an den Händen eine Apotheke beim Stadelhoferplatz. Er gab an, beim Bahnhof Stadelhofen von einer unbekannten Person mit dem brennenden Strahl aus einer Spraydose angegriffen worden zu sein.

Die Verletzungen waren so schwer, dass der Mann sofort ins Spital gebracht und notfallmedizinisch versorgt werden musste. Gleichzeitig wurde die Stadtpolizei Zürich alarmiert, wie diese mitteilte.

Der 20-jährige Schweizer gab bei einer ersten Befragung an, er sei bei der Tramstation Bahnhof Stadelhofen des 11er-Trams an der Goethestrasse plötzlich von einer Person angegriffen worden. Der oder die Unbekannte habe den Strahl einer Spraydose entzündet und ihn mit dieser Stichflamme verletzt. Danach sei die Person, die vom Verletzten nicht beschrieben werden kann, geflüchtet.

Obwohl der Stadelhoferplatz zu dieser Tageszeit jeweils gut frequentiert ist, konnten bis jetzt keinerlei Zeugen des Angriffs ausfindig gemacht werden. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden durch die Kantonspolizei Zürich geführt.

(sda)

Deine Meinung