Brutaler Messerstecher verhaftet
Aktualisiert

Brutaler Messerstecher verhaftet

Ein in Deutschland gesuchter Messerstecher ist in Wolfenschiessen im Kanton Nidwalden von der Polizei verhaftet worden.

Er war nach einer Messerstecherei in Augsburg zu Verwandten in die Schweiz geflüchtet, wie die Nidwaldner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Er soll noch diese Woche nach Deutschland überstellt werden.

Zu der Verhaftung kam es am (gestrigen) Mittwochabend. Die Polizei hatte laut eigenen Angaben um 14.30 Uhr von der Kriminalpolizei in Augsburg einen Hinweis erhalten, dass sich der per europäischem Haftbefehl gesuchte 26-jährige Serbe bei Verwandten in Wolfenschiessen aufhalte. Der Mann soll in Deutschland vor einer Disco in Augsburg zwei Türsteher mit Messerstichen verletzt haben. Einem der Türsteher konnte nur mit einer Notoperation das Leben gerettet werden. Die anschliessende Flucht führte den Täter in die Schweiz zu Verwandten. Kurz nach 19.00 Uhr stürmte die Polizei das Haus und verhaftete den Täter. Die Verwandten waren offenbar über die Vergangenheit des Täters nicht im Bild. Sie wurden im Nachgang zu der Intervention vom Care-Team Zentralschweiz betreut. Eine Hausbewohnerin musste vorsorglich wegen schwächeähnlichen Symptomen ins Kantonspital Stans eingeliefert werden. Der Täter soll noch im Verlauf der Woche an Deutschland ausgeliefert werden. (dapd)

Deine Meinung