Zürich: Brutaler Überfall von FCZ-Fans auf GC-Fans
Aktualisiert

ZürichBrutaler Überfall von FCZ-Fans auf GC-Fans

Rund 20 Fans des FC Zürich haben in einem Restaurant im Zürcher Hauptbahnhof fünf Anhänger des Grasshopper Clubs mit Schlagstöcken angegriffen.

Kurz vor 18 Uhr am Sonntagabend postierten sich rund 20 FCZ-Fans vor der Beiz, in der die GC-Anhänger sassen. Mit ihren Schlagstöcken schlugen sie erst einmal drohend gegen die Fensterscheiben.

Dann stürmten sie das Lokal und hieben auf die gegnerischen Fans ein. Dabei gingen Möbel und Gläser kaputt und ein 17-jähriger GC-Fan musste mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden.

Ein 17-jähriger und ein 64-jähriger Angreifer - beides Schweizer - wurden verhaftet, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte. Der ältere habe versucht, die Polizeiarbeit zu behindern. Die Höhe des Sachschadens ist laut Kantonspolizei noch unbekannt.

Die beiden Zürcher Stadtclubs hatten am Sonntag zwar Spiele im Rahmen des Schweizer Cup ausgetragen, aber nicht gegeneinander gespielt. Der FCZ gewann auswärts gegen Wil mit 0:1, GC schlug Bellinzona in Zürich mit 2:1. (sda)

Deine Meinung