Nach Europa-League-Viertelfinal: Brutalo-Angriff auf Ex-Frankfurt-Star – Barça-Fans verprügeln Martin Fenin
Publiziert

Nach Europa-League-ViertelfinalBrutalo-Angriff auf Ex-Frankfurt-Star – Barça-Fans verprügeln Martin Fenin

Der frühere Frankfurt-Stürmer Martin Fenin reist als Fan zum Europa-League-Duell seines Ex-Clubs nach Barcelona und wird dort von mehreren unbekannten Personen heftig attackiert.

von
Florian Gnägi

Ex-Eintracht-Stürmer Martin Fenin wird in Barcelona überfallen und geschlagen.

Instagram/martin.fenin_official

Darum gehts

Ungefähr 30’000 Frankfurterinnen und Frankfurter waren am letzten Donnerstag in Barcelona vor Ort, als ihre Mannschaft die Sensation schaffte und den grossen Favoriten aus der Europa League kegelte. Auch Martin Fenin liess es sich nicht entgehen, die Partie mit seiner Ehefrau live vor Ort anzuschauen.

Der 35-jährige Tscheche spielte zwischen 2008 und 2011 für die Eintracht und hat sich in jener Zeit den Ruf als Publikumsliebling erarbeitet. In Barcelona freute er sich über den grossen Triumph seines alten Clubs, erlebte dann aber Schockierendes. Wie Videoaufnahmen belegen, wurde Fenin von mehreren Personen auf offener Strasse angegriffen, zu Boden getreten und mit Tritten eingedeckt.

«36 Stunden ohne Essen und Trinken bei der Polizei»

Der frühere Stürmer postete das Video dazu selbst auf seinem Instagram-Account und bestätigte, dass er und seine Gattin auf den Bildern zu sehen sind. «Nach dem Spiel wurden meine Frau und ich geschlagen und waren danach 36 Stunden auf der Polizeiwache ohne Hilfe, ohne Essen, ohne Trinken – Wahnsinn.»

1 / 4
Martin Fenin wurde Opfer einer rücksichtslosen Attacke in Barcelona.

Martin Fenin wurde Opfer einer rücksichtslosen Attacke in Barcelona.

Screenshot/Instagram martin.fenin_official
Der Tscheche spielte früher selbst für Eintracht Frankfurt.

Der Tscheche spielte früher selbst für Eintracht Frankfurt.

imago sportfotodienst
Heute unterstützt er die Eintracht als Fan.

Heute unterstützt er die Eintracht als Fan.

imago/Hartenfelser

Wieso Fenin und seine Frau offenbar anderthalb Tage auf dem Polizeiposten verbringen mussten, verrät er nicht. Sicher ist nur, dass der 16-fache tschechische Nationalspieler den Ausflug in die katalanische Hauptstadt trotz des grossen Triumphs von Eintracht Frankfurt nicht in guter Erinnerung behalten wird. «Bravo Barça, Bravo España», meint Fenin auf Insta ironisch und fügt dazu ein Würge-Smiley an.

Deine Meinung

1 Kommentar