Als Agust D: BTS-Star Suga stürmt solo die Charts

Publiziert

Als Agust DBTS-Star Suga stürmt solo die Charts

Der koreanische Rapper steigt mit seinem zweiten Solo-Mixtape, «D-2», direkt auf Platz fünf der Schweizer Hitparade ein.

von
Melanie Biedermann
BTS-Rapper Suga veröffentlichte am 22. Mai ohne grosses Tamtam sein zweites Solo-Mixtape als Agust D. In Grossbritannien steht er damit als erster koreanischer Solokünstler in den Top Ten der offiziellen Album-Charts.

BTS-Rapper Suga veröffentlichte am 22. Mai ohne grosses Tamtam sein zweites Solo-Mixtape als Agust D. In Grossbritannien steht er damit als erster koreanischer Solokünstler in den Top Ten der offiziellen Album-Charts.

Screenshot Youtube/Big Hit Labels

Darum gehts

  • BTS-Rapper Suga veröffentlicht sein zweites Soloalbum als Agust D.
  • Mit «D-2» stürmt er international die Charts.

«I only looked up and now I want to look down and put my feet on the ground», rappt Agust D in «Daechwita». Er habe immer nach oben geschielt, jetzt strebe er nach Bodenhaftung. Min Yoon-gi, wie Agust D bürgerlich heisst, wurde mit seiner Band BTS in den letzten fünf Jahren zur globalen Pop-Sensation.

Die koreanische Boygroup brach mit der klassisch westlichen Männlichkeits-Ästhetik, vor aber allem mit Sprach- und Kulturbarrieren. Die Mental-Health-Messages wurden weltweit verstanden – von Fans, die in Scharen Koreanisch-Lernprogramme konsultierten, sogar wortwörtlich.

Bodenhaftung zahlt sich aus

Der Erfolg von BTS wie auch von Agust D dürfte im eingangs erwähnten Fokus auf Bodenhaftung gründen. «Ich stelle Dinge lieber infrage, als eine einseitige Meinung auszuposaunen», erklärt Min Yoon-gi im Interview mit Time.com. Anders als seine Bandkollegen RM und J-Hope wählte der 27-Jährige für sein Soloprojekt eine separate Persona – bei BTS heisst er nämlich Suga.

Als Agust D könne er roher und offener sein als in der Band, so der Rapper gegenüber Time.com, aber «beide singen von Hoffnung und Träumen». Solo überbrückt der Musiker mehr denn je westliches Rap-Bravado mit östlichen Traditionen. Genauso klingt im Übrigen auch sein neues Mixtape, «D-2».

Deine Meinung

11 Kommentare