Diagnose Triphallie - Bub kommt mit drei Penissen zur Welt
Publiziert

Diagnose TriphallieBub kommt mit drei Penissen zur Welt

Dieser Fall ist der erste seiner Art: Irakische Mediziner berichten von einem Buben, der mit drei Penissen geboren wurde. Dass dem so ist, fiel allerdings erst drei Monate nach der Geburt auf.

von
Fee Anabelle Riebeling
1 / 3
Dass ihr Sohn nicht nur einen, sondern drei Penisse hat, erfuhr ein Elternpaar aus dem Irak erst, als ihr Sprössling drei Monate alt war. 

Dass ihr Sohn nicht nur einen, sondern drei Penisse hat, erfuhr ein Elternpaar aus dem Irak erst, als ihr Sprössling drei Monate alt war.

Getty Images/iStockphoto
Im Fachjoujrnal «International Journal of Surgery Case Reports» berichten zwei Ärzte von dem Fall. Demnach haben die Eltern ihren Sohn zum Arzt gebracht, weil sein linker Hodensack merkwürdig angeschwollen war. Untersuchungen haben dann gezeigt, …

Im Fachjoujrnal «International Journal of Surgery Case Reports» berichten zwei Ärzte von dem Fall. Demnach haben die Eltern ihren Sohn zum Arzt gebracht, weil sein linker Hodensack merkwürdig angeschwollen war. Untersuchungen haben dann gezeigt, …

Screenshot/International Journal of Surgery Case Reports
… dass die vermeintliche Schwellung auf zwei zusätzliche Penisse zurückging, von denen jedoch nur einer vollständig ausgeformt gewesen sein soll. Einer der beiden war mit dem bereits bekannten Hauptglied verbunden, der andere war unter dem Hodensack verborgen. Die zusätzlichen Schwellkörper wurden entfernt. 

… dass die vermeintliche Schwellung auf zwei zusätzliche Penisse zurückging, von denen jedoch nur einer vollständig ausgeformt gewesen sein soll. Einer der beiden war mit dem bereits bekannten Hauptglied verbunden, der andere war unter dem Hodensack verborgen. Die zusätzlichen Schwellkörper wurden entfernt.

Getty Images

Darum gehts

  • Ärzte der chirurgischen Fakultät der Universität Duhok im Irak berichten von einer Premiere.

  • Dabei handelt es sich um den ersten Fall einer sogenannten Triphallie.

  • Dabei handelt es sich um eine Fehlbildung bei Buben, die nicht mit einem, sondern drei Penissen zur Welt kommen.

  • Es handelt sich um eine extreme Form der Diphallie, bei der die Betroffenen zwei Penisse ausbilden.

  • Wie es sich damit lebt, schildert ein Mann namens «Double Dick Dude» in seiner Autobiografie.

Die Eltern brachten ihren kleinen Jungen zum Arzt, weil sein linker Hodensack merkwürdig angeschwollen war. Von «zwei Haut-Ausbuchtungen» war die Rede, schreiben Shakir Saleem Jabali und Ayad Ahmad Mohammed von der chirurgischen Fakultät der Universität Duhok in ihrer im «International Journal of Surgery Case Reports» veröffentlichten Fallstudie.

Untersuchungen des drei Monate alten Buben zeigten, dass die vermeintliche Schwellung auf zwei zusätzliche Penisse zurückging, von denen jedoch nur einer vollständig ausgeformt gewesen sein soll. Während dieser etwa einen Zentimeter lang war, brachte es der andere auf eine Länge von etwa zwei Zentimetern. Die Mediziner stellten noch einen weiteren Unterschied fest: So war nur einer der bisher verborgenen Penisse mit dem bereits bekannten Hauptglied verbunden. Der andere sei dagegen unter dem Hodensack verborgen gewesen.

Erfolgreiche Operation

Jabali und Mohammed entschieden sich, Schwellkörper zwei und drei zu operativ zu entfernen. Dies war problemlos möglich, weil der Hauptpenis voll ausgebildet war und normal funktionierte. Ausserdem habe keiner der beiden Anderen eine Harnröhre enthalten. Für den Eingriff brauchte es ein multidisziplinäres Team.

Die Operation verlief erfolgreich: So sind auch in der Nachbeobachtung des Jungen keinerlei Komplikationen aufgetaucht. Um diese auch für die Zukunft auszuschliessen, rieten die Ärzte den Eltern ihres kleinen Patienten, besonders in der Pubertät regelmässig einen Arzt zu konsultieren.

Extremform der Diphallie

Laut den Medizinern handelt es sich bei dem Fall um den ersten dokumentierten dieser Art. Der Bub leidet demnach an sogenannter Triphallie (drei Penisse). Ebenfalls äusserst selten, aber immerhin bekannt, ist die sogenannte Diphallie (zwei Penisse). Erstmals beschrieben hatte die Fehlbildung der Schweizer Arzt Jacob Wecker im Jahr 1609. Bisher sind rund 1000 Fälle weltweit registriert worden.

Wie das Leben eines Diphallie-Patienten aussehen kann, schilderte ein Betroffener, der sich selbst als «Double-Dick-Dude» (Doppel-Schwanz-Typ) bezeichnet, in seiner im Jahr 2015 veröffentlichen Autobiografie «Mein Leben mit zwei Penissen».

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Wissen» an – et voilà!

Deine Meinung