Aktualisiert 20.06.2018 06:19

Hat er eine Meise?

Buchfink klopft seit Tagen wie wild an Fensterscheibe

Ein kleiner Buchfink klopft seit Tagen unablässig an die Fenster eines Wohnhauses. Ein Experte der Vogelwarte Sempach warnt: Das Verhalten ist für den Vogel gefährlich.

von
mis

Klopf, klopf, wer begehrt hier so hartnäckig um Einlass? (Video: Leserreporterin)

«Seit einigen Tagen fliegt dieser Vogel die Fenster am ganzen Haus an und klopft hartnäckig gegen die Scheiben. Kann sich irgendwer dieses Verhalten erklären?» Diese Frage stellte eine Frau aus Hausen im Wiesental (D) jüngst in einer Facebook-Gruppe und postete dazu ein Video des klopfenden Piepmatzes. Der Eintrag wurde rege kommentiert.

Das Verhalten ist für die Frau ein Rätsel. Interessiert sich der Vogel womöglich für die Gummidichtung des Fensters? Bei den Nachbarn einer Kommentatorin hatten Vögel diese nämlich für den Nestbau am ganzen Haus herausgerupft. «Unsere Spatzen tun das auch, wenn das Futter alle ist», schreibt eine andere.

Vogel erkennt im Spiegelbild den Eindringling

Livio Rey, Sprecher der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, erklärt das Phänomen: «Dieses Verhalten der Vögel ist bekannt. Es handelt sich dabei um sogenannte Spiegelfechter.» Doch warum zeigen die Tiere ein solch stereotypes Verhalten? «Die Vögel sehen das Fenster nicht als Hindernis, sondern als Spiegel, in dem sie sich selber erkennen», so Rey.

«Dieses Phänomen kommt vor allem während der Brutzeit vor, wenn die Vögel ein Revier besetzen und verteidigen. Die Vögel nehmen in ihrem eigenen Spiegelbild einen Eindringling wahr und wollen diesen vertreiben.» Die Vögel würden durch diese Täuschung nicht mehr in die Realität zurückfinden.

Vögel vor Täuschungen schützen

Obwohl das Verhalten bisweilen lustig anmutet, ist das Spiegelfechten für die Vögel gefährlich. Rey warnt: «Dieses Verhalten bei Vögeln ist ernst zu nehmen und keinesfalls amüsant, denn es verursacht ihnen grossen Stress und kann im schlimmsten Fall sogar zu Verletzungen führen.»

«Es ist darum wichtig, die Spiegelung und somit die Täuschung der Vögel zu reduzieren», so Rey. Das gehe durch das Herunterlassen der Rolläden oder dem vorübergehenden Anbringen von Karton, Stoff, einer Folie oder einem Fliegengitter.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.