Reise-Fieber: Buchungen bei Easyjet steigen um über 300 Prozent
Publiziert

Reise-FieberBuchungen bei Easyjet steigen um über 300 Prozent

Die Billig-Airline erlebt derzeit einen Kunden-Ansturm. Grund sind die Pläne für den Ausstieg aus dem Lockdown, die die britischen Regierung vorgelegt hat. Die Buchungen bei Easyjet explodierten daraufhin.

1 / 8
Kehrt der Ferien-Boom zurück? Eine Antwort auf diese Frage könnte die aktuelle Situation bei Easyjet geben. 

Kehrt der Ferien-Boom zurück? Eine Antwort auf diese Frage könnte die aktuelle Situation bei Easyjet geben.

REUTERS
Nach der Ankündigung des britischen Premiers Boris Johnson, er wolle alle Corona-Restriktionen bis Ende Juni aufheben, sind die Buchungen beim britischen Billigflieger explodiert.

Nach der Ankündigung des britischen Premiers Boris Johnson, er wolle alle Corona-Restriktionen bis Ende Juni aufheben, sind die Buchungen beim britischen Billigflieger explodiert.

REUTERS
Die Zahl sei in den Stunden nach der Ankündigung um 337 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gestiegen, teilte Easyjet am Montagabend mit.

Die Zahl sei in den Stunden nach der Ankündigung um 337 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gestiegen, teilte Easyjet am Montagabend mit.

REUTERS

Darum gehts

  • Der britische Premier Boris Johnson will bis Ende Juni die Corona-Restriktionen aufheben.

  • Daraufhin buchten viele Ferien.

  • Der Billig-Flieger Easyjet verzeichnete einen Anstieg der Buchungen von über 300 Prozent.

Nach der Ankündigung des britischen Premiers Boris Johnson, er wolle alle Corona-Restriktionen bis Ende Juni aufheben, sind die Buchungen beim britischen Billigflieger Easyjet explodiert. Die Zahl sei in den Stunden nach der Ankündigung um 337 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gestiegen, teilte Easyjet am Montagabend mit. Die Buchungen für Urlaubsreisen hätten sogar um 630 Prozent zugenommen – die Kunden wollten «verlorene Zeit zurückholen».

Johnson hatte am Montag einen Vier-Stufen-Plan für einen Ausstieg aus dem Lockdown vorgelegt. Ab dem 21. Juni sollen keine Kontaktbeschränkungen mehr gelten. Allerdings behält sich die britische Regierung Änderungen abhängig vom Infektionsgeschehen und dem Verlauf der Impfkampagne vor. Der Premierminister habe den Easyjet-Kunden den «notwendigen Vertrauensschub» verpasst, erklärte Unternehmenschef Johan Lundgren.

Airlines an Börsen gesucht

An den Börsen, nicht nur in Grossbritannien, stiegen am Dienstag die Kurse der Fluggesellschaften. Easyjet legte um fünf Prozent zu, Ryanair um 1,9 Prozent, IAG mit British Airways, Aer Lingus und Iberia um rund ein Prozent. Der Kurs von Air France – KLM lag Dienstag 3,9 Prozent im Plus, der der Lufthansa 1,1 Prozent.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

(AFP)

Deine Meinung

66 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

AmiraZ

24.02.2021, 15:15

Es kommt wieder dieser Moment, wo wir uns wieder mehr nach Qualität statt Quantität wollen.Ich finde es echt schlimm, wie unsere Gesellschaft verkommt. Alle wollen alles, dafür aber nichts bezahlen. Easy Jet ist das klassische Beispiel dazu.

Edelweiss Air

24.02.2021, 14:59

Easy Jet ist nicht meine Fluggesellschaft. Ich bezahle lieber mehr und das Publikum ist dann dafür auch dementsprechend angenehmer und hat mehr Benehmen.

Easy Jet ich komme

24.02.2021, 14:34

Juhuuuuu Corona ist Vergangenheit! Das Leben ruft! Yessssss!