06.02.2016 20:48

Fit & FeinBühne frei für den Supersaft des Monats

Eine Extraladung Antioxidantien, Vitamin C und Kalzium – gemixt mit den besten Aromen: Der Pink-Smoothie kommt in diesem Sauwetter wie gerufen.

von
gss

An Juicing kommt niemand vorbei

Säfte und Smoothies, seien sie kaltgepresst, bananenfrei, mit Weizengras, Pollen, Maca, Matcha-Grüntee, Spirulina oder anderen exotischen Pülverchen und Superzutaten – oder sei es auch nur ein stinknormaler O-Saft: Die Flüssignahrung lacht uns inzwischen von jeder Speisekarte und jedem Kühlregal entgegen. Ob diese vielgepriesenen Säfte auch effektiv einen positiven Beitrag zu unserer Gesundheit leisten wird heftig diskutiert und ist – offen gesagt – umstritten.

Dennoch mag ich sie aus vielerlei Gründen gerne: Sie sind eine gute Möglichkeit, mich mit der täglichen Ration Gemüse und Vitamine zu versorgen. Und wenn man sie selbst macht, sind sie auch nicht so schädlich fürs eigene Portemonnaie. Alles was man dafür braucht, ist ein Blender oder – noch besser – ein Entsafter.

Pink-Smoothie

Zutaten:

2 Orangen oder Blutorangen, gepresst

1 rote Rande, geschält und fein gewürfelt

1 Handvoll gewaschenen und klein geschnittenen Federkohl (ich habe roten verwendet)

1 Stück Ingwer, geschält und fein gerieben

Zubereitung:

Den Orangensaft zusammen mit den festen Zutaten in den Blender geben. So lange pürieren, bis der Saft fein ist (nur die Kohlblättchen werden nicht gänzlich kleinzukriegen sein und für etwas Substanz sorgen, das macht aber nichts). Vor dem Servieren allenfalls kühl stellen. Noch mal kurz aufschäumen und sofort geniessen. Viva!

Scarlett von Fork and Flower serviert Ihnen einmal wöchentlich fitte und feine Gerichte, die ganz einfach nachzukochen sind. Weitere Powerfood-Inspiration finden Sie unter: www.forkandflower.com

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.