Aktualisiert 21.05.2013 21:09

Der PS4-RivaleBühne frei für die Xbox One

Nach über acht Jahren kommt der Xbox-360-Nachfolger. Der grosse PlayStation-Rivale wird vor Weihnachten in den Läden stehen.

von
owi

Livestream auf Smartphones öffnen.

Acht Jahre und zehn Tage sind ins Land gezogen, seit Microsoft die Xbox 360 aus dem Hut gezaubert hat. Heute Abend wird nun die neue Xbox-Generation im US-amerikanischen Redmond, dem Hauptsitz des Windows-Konzerns, enthüllt. Es ist Microsofts bedeutendster Event des Jahres, denn längst zählt das Geschäft mit Spielkonsolen zu einem wichtigen Standbein des Softwareriesen.

Wie wichtig die Xbox für Microsoft ist, zeigt ein Blick auf die nackten Zahlen: 65 Milliarden US-Dollar soll die Spielebranche inzwischen jährlich umsetzen, davon entfallen 27 Milliarden auf Spielkonsolen. Von der aktuellen Xbox 360 konnte Microsoft laut dem Game-Portal vgchartz.com über 77 Millionen Konsolen verkaufen und weltweit einen Marktanteil von rund 30 Prozent erobern.

Auch in der Schweiz hat sich die Xbox 360 längst neben Sonys Playstation und Nintendos Wii U ihren Platz in den Wohnzimmern erkämpft. Und längst geht es bei der Marke Xbox nicht mehr alleine um Spiele. Im Xbox Online-Store verkauft, respektive vermietet Microsoft auch Filme und Musik. Was also können wir heute Abend von der neuen Xbox erwarten?

Hardware, Hardware, Hardware

Alles deutet darauf hin, dass Microsoft den heutigen Event primär nutzen wird, um die Pferdestärken der Next-Generation-Konsole herauszustreichen. Das Spiele-Feuerwerk wird voraussichtlich erst Anfang Juni an der weltgrössten Spielemesse E3 in Los Angeles gezündet. Die einschlägigen Online-Portale wollen die wichtigsten Spezifikationen der neuen Xbox seit Wochen kennen: Die Rede ist von einem Acht-Kern-Prozessor, acht Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Blu-ray-Laufwerk.

Wir wären auch nicht überrascht, wenn Themen wie Ultra-HD-Auflösung (3840 × 2160 Pixel) und die Integration von TV-Diensten eine wichtige Rolle spielen würden. Um die neue Grafik ins rechte Licht zu rücken, wäre alles andere als die Ankündigung eines neuen «Halo» (in Ultra-HD?) eine Überraschung.

Neue Steuerungsmöglichkeiten

Sony hat dem im Februar vorgestellten PS4-Kontroller ein Touchpad spendiert. Man darf daher ruhig darauf wetten, dass auch der neue Xbox-Controller touchkompatibel sein wird. Als sicher gilt, dass Microsoft mit der nächsten Xbox auch eine verbesserte Kinect-Version bringen wird. Neu soll die Kinect-Kamera mehrere Spieler gleichzeitig erkennen. Die optionale Bewegungssteuerung soll die Gesten und Sprachbefehle der Gamer besser verstehen. Für Hardcore-Gamer wird Kinect vermutlich trotzdem nicht so rasch zur bevorzugten Steuerungsmethode, doch Microsoft geht es um ganz anderes: die zentrale Steuerung der Wohnzimmerunterhaltung per Sprache und Gesten, weg von komplizierten Menüs und mehreren Fernbedienungen.

Damit sind die Steuerungsmöglichkeiten aber noch nicht erschöpft: Auch Smartphones und Tablets werden immer wichtiger, um mit der Xbox zu interagieren. Beispielsweise können die Touchgeräte zusätzliche Informationen zu einem Spiel anzeigen oder es könnte möglich sein, einen Spiele-Download von unterwegs zu starten. Gelangt man zu Hause an, liegt das Spiel bereits auf der Festplatte bereit.

Online-Zwang? Vermutlich nein

Sony und Nintendo haben dem Online-Zwang, um das Abspielen von Occasions-Spielen zu blockieren, bereits eine Abfuhr erteilt. Es ist daher kaum vorstellbar, dass Microsoft die drakonische Massnahme im Alleingang durchsetzt. Zumindest reine Singleplayer-Spiele oder das Schauen von Blu-ray-Filmen dürften auch auf der neuen Xbox ohne ständige Internetverbindung möglich sein. Denkbar ist aber natürlich, dass Spiele-Hersteller ein Wasserzeichen auf ihre Discs brennen, um ein Spiel an eine einzige Konsole zu binden.

Wann kommt sie? Was kostet sie?

Gut möglich, dass Microsoft heute den Namen der neuen Xbox enthüllen wird. Zum Preis und Erscheinungstermin werden sich die Redmonder aber wohl ausschweigen. Microsoft-Insider und Tech-Blogger Paul Thurrott glaubt, dass die neue Xbox rund 500 Dollar kosten werde. Der Xbox-Hersteller plane zusätzlich eine billigere Xbox, die als «Abonnement-Modell» verkauft werde. Was dies bedeutet, ist noch unklar. Kein Prophet muss sein, wer sagt, dass die neue Xbox vor dem lukrativen Weihnachtsgeschäft in den Läden stehen wird.

20 Minuten ist bei der Enthüllung der neuen Xbox dabei und zeigt den Event ab 19 Uhr im Livestream.

Game-Channel

News, Tests und Hintergründe aus der Welt der PC-, Konsolen- und Mobile-Spiele erhalten Sie im Game-Channel von 20 Minuten Online.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.