Aktualisiert 09.12.2008 23:33

Formel-1-Testfahrten JerezBuemi mit Bestzeit

Sébastien Buemi hat am ersten Tag der Formel-1-Testfahrten in Jerez (Sp) weiter Werbung in eigener Sache gemacht. Der 20- jährige Waadtländer fuhr in seinem Toro Rosso-Ferrari die klare Bestzeit.

Buemi hatte zwar bei F1-Testfahrten schon mehrmals den Sprung unter die ersten drei geschafft, die schnellste Zeit fuhr er allerdings noch nie. Auch wenn Vergleiche angesichts der verschiedenen Testinteressen der Teams mit Vorsicht zu geniessen sind und es am Nachmittag zu regnen begann, unterstrich er damit sein Talent. Seit 1995 bestritt kein Schweizer mehr ein Formel-1- Rennen.

Buemi, der 91 Runden drehte, verwies seinen französischen Teamkollegen Sébastien Bourdais um mehr als eine halbe Sekunde auf Rang 2. Der drittklassierte Gary Paffett (Gb) verlor mit seinem McLaren-Mercedes beinahe 1,4 Sekunden.

Für BWM-Sauber testeten der Deutsche Nick Heidfeld (6.) und der Österreicher Christian Klien (9. und Letzter), der wegen mechanischen Problemen nur 15 Runden zurücklegen konnte. Aufgrund der Resultate der letzten Tests in Barcelona hätten sie das mechanische Setup des Autos geändert, sagte Heidfeld. Es sehe so so, als würden sie sich in die richtige Richtung bewegen. Heute testen bei BMW-Sauber Heidfeld und der Pole Robert Kubica.

Jerez de la Frontera (Sp). Formel-1-Testfahrten. Dienstag:

1. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari 1:18,742 (91). 2. Sébastien Bourdais (Fr) 0,546 Sekunden zurück (77). 3. Gary Paffett (Gb), McLaren-Mercedes, 1,392 (26). 4. Pedro de la Rosa (Sp), McLaren-Mercedes, 1,422 (21). 5. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,519 (47). 6. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber, 1,936 (49). 7. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 2,594 (56). 8. Nelson Piquet (Br), Renault, 2,805 (123). 9. Christian Klien (Ö), BMW- Sauber, 3,356 (15).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.