Schlamperei bei Toro Rosso: Buemi-Vorderrad macht sich selbstständig
Aktualisiert

Schlamperei bei Toro RossoBuemi-Vorderrad macht sich selbstständig

Grosse Ärger für Sébastien Buemi beim GP von Japan: Der Schweizer muss seinen Boliden im Kiesbett abstellen, weil das rechte Vorderrad beim Boxenstopp nicht richtig befestigt worden ist.

von
pre

Sébastien Buemi verliert sein Vorderrad. (Quelle: YouTube)

Für Sébastien Buemi war der GP von Japan bereits in der 12. Runde beendet. Der bald 23-jährige Waadtländer musste das Auto ausrollen lassen, weil zuvor das rechte Vorderrad beim ersten Boxenstopp nicht richtig befestigt worden war. Es war der einzige Ausfall des Rennens.

«Es ist ein Jammer! Wir hatten die Chance, einige Punkte zu gewinnen», so Buemi. Sein Teamchef Franz Tost bedauerte den Vorfall sehr, zumal sich Buemi unmittelbar nach dem Start von Platz 15 an die 11. Stelle vorgearbeitet hatte. (pre/sda)

Deine Meinung