Widerstand: Bümplizer wollen Rosenpark behalten
Aktualisiert

WiderstandBümplizer wollen Rosenpark behalten

Im Westen der Stadt Bern geht der Knatsch um die Neugestaltung des Parks beim Neuen Schloss Bümpliz in die nächste Runde.

von
sah

Nachdem die Stadt informiert hat, dass sie aus dem Rosengarten einen Zier- und Nutzpflanzengarten mit Gemüseanteil machen will, ist der SVP-Grossrat und Bümplizer Thomas Fuchs aktiv geworden. Bis jetzt hat er 2100 Unterschriften dagegen gesammelt. Fuchs stand auch in Kontakt mit dem Stadtgärtner. «Er hat mir versichert, dass die Bauarbeiten gestoppt wurden», so Fuchs. Nun handelt auch die Stadt: An einer Info-Veranstaltung am 14. Oktober (17.30 Uhr, Neues Schloss) zeigen die Verantwortlichen auf, was genau geplant ist. Der Park soll in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara umgebaut werden. Die Stiftung setzt sich für die Vielfalt von Pflanzen in der Schweiz ein.

Deine Meinung